-0°

Montag, 20.01.2020

|

Vize & Haus: Treuchtlinger Feuerwehr wählt und wartet

Brandschützer zogen Jahresbilanz und wählten Hermann Schweier zum zweiten Kommandanten - 15.01.2020 06:04 Uhr

Der neue Vorstand und die neuen Wehrleute der Treuchtlinger Feuerwehr mit den Geehrten Stefanie Schülein (Zweite von links) und Stefan Lechner (sitzend) sowie Kommandant Christoph Misoph (Neunter von links), Vereinschef Norbert Becker (Siebter von rechts), Bürgermeister Werner Baum (rechts) und dem Beauftragten des Stadtrats, Uwe Linss (Dritter von links). © Patrick Shaw


Den geplanten, wegen der vom Stadtrat beschlossenen Einsparungen aber nach wie vor umstrittenen Neubau in der Elkan-Naumburg-Straße erwähnte lediglich Bürgermeister Werner Baum mit wenigen Sätzen. Die Bauarbeiten sollen ihm zufolge "im Frühjahr definitiv losgehen", die Fertigstellung visiere die Stadt für den Spätherbst 2021 an.

Die Halle der einstigen Firma KB Kunststoffbeschichtung, die derzeit noch auf dem Grundstück steht, sollte eigentlich längst abgerissen sein. Im Juli vergangenen Jahres hatten jugendliche Unruhestifter jedoch giftige Substanzen auf dem Gelände verschüttet, was den Abbruch erheblich verzögerte. Die Täter sind laut Polizei mittlerweile gefasst – es waren dieselben Kinder und Jugendlichen, die auch diverse Kunstwerke im Kurpark zerstört hatten. Im März soll das Areal nun "baureif" sein.

Baum dankte den Brandschützern außerdem für ihr ehrenamtliches Engagement "an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden am Tag". Auch wenn es hie und da Unzufriedenheit mit den Investitionen gebe, weil "nicht immer alles gleich wichtig ist", befinde man sich "in gutem Austausch auf Augenhöhe". Die Kommune versuche, "alle zwölf Wehren im Stadtgebiet möglichst gut auszustatten".

30 Prozent mehr Einsätze

Kommandant Christoph Misoph blickte auf die Einsätze der aktuell 85 Mitglieder und zwei Ehrenmitglieder zählenden Wehr zurück. Insgesamt 110 davon hatten die 55 Aktiven (darunter 43 Männer, sieben Frauen und fünf Jugendliche) im Jahr 2019 zu absolvieren – 26 mehr als im Vorjahr. Es gab 37 Brände, 51 technische Hilfeleistungen, vier Sicherheitswachten und 18 sonstige Einsätze, zuzüglich weiterer 36 Übungen.

An die Veranstaltungen, Ausflüge und Anschaffungen der Wehr erinnerte Vereinschef Norbert Becker. Jüngste Errungenschaft: das Ersatzfahrzeug für den alten Gerätewagen 50/1. Das Herrichten des gebrauchten Kastenwagens habe sich gelohnt, so Becker, die Stadt habe die Hälfte der Kosten übernommen. Außerdem neu im Arsenal der Floriansjünger: ein Tablet für das Einsatzfahrzeug, zwei Transportbehälter, neue Dienstkleidung und Abzeichen, ein Hubwagen und eine Lautsprecheranlage.

Applaus für die Jugend

Nach dem Kassenbericht – das Finanzpolster der Wehr ist wegen der Neuanschaffungen von gut 30.000 auf 19.000 Euro zusammengeschmolzen – und der einstimmigen Entlastung gab es spontanen Applaus für Jugendwart Nadine Becker und ihre fünfköpfige Nachwuchstruppe. Die 14- bis 17-Jährigen haben vergangenes Jahr 13 Übungen absolviert und die Erwachsenen bei vielen Gelegenheiten tatkräftig unterstützt. Etliche weitere Schulungen gab es für die Maschinisten sowie im Bereich des Atemschutzes.

Hermann Schweier wurde zum stellvertretenden Kommandanten der Treuchtlinger Feuerwehr gewählt. © Patrick Shaw


Die Wahl zum neuen "zweiten Mann" der Wehr fiel recht knapp aus. Nach dem berufsbedingten Weggang von Phil Schreiber galt es, neben Christoph Misoph außer der Reihe für die verbleibende fünfjährige Amtsperiode einen stellvertretenden Kommandanten zu bestimmen. Dabei setzte sich Hermann Schweier mit 20 zu 17 Stimmen gegen Tobias Gorhan durch.

Vereinsvorsitzender bleibt Norbert Becker, dem knapp 92 Prozent der Anwesenden das Vertrauen aussprachen. Jeweils einstimmig wählte die Versammlung zudem Reinhard Erdinger zu Beckers Stellvertreter, Udo Schultheiß zum Kassier, Nadine Becker zur Schriftführerin sowie Manuel Schultheiß, Manuel Müller und Michael Gayr zu Beisitzern. Jugendwart bleibt ebenfalls Nadine Becker, Kassenprüfer sind Matthias Faulhaber und Jürgen Ziegler.

Beförderungen und Ehrungen

Die Beförderung zu regulären Feuerwehrleuten erhielten Florian Felsner, Michael Gayr, Nico Klügl, Maria Ayub-Petros, Marlina Ayub-Petros, Tina Kirchhöfer, Dominik Schneider, Manuel Müller und Johannes Misoph. Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft gab es überdies für Stefanie Schülein (zehn Jahre) und Stefan Lechner (20 Jahre).

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen