22°

Sonntag, 21.04.2019

|

Weiterbildung im GZ Treuchtlingen verbessert

Junge Ärzte können nun drei Jahre im Haus ausgebildet werden - 11.02.2015 09:59 Uhr

Dr. Markus Wach ist erfreut angesichts der neuen Weiterbildungsmöglichkeiten für junge Ärzte. © Archiv


Die „frohe Kunde“ ereilte Chefarzt Dr. Markus Wach, den ärztlichen Direktor am Gesundheitszentrum, aus München: Die bayerische Landesärztekammer hat ihm die Befugnis erteilt, Nachwuchsmediziner für zwei Jahre im Bereich der Inneren Medizin/Allgemeinmedizin auszubilden.


Zusammen mit den Ärzten der Internistischen Praxis und Belegabteilung, Dres. Günther Dierigl, Bringfried Seidel und Frank Hauser, können Weiterbildungsassistenten somit die volle stationäre Zeit ihrer hausärztlichen Weiterbildung (mindestens drei Jahre) komplett im Treuchtlinger Krankenhaus absolvieren. „Das ist für ein Haus unserer Größe sehr beachtlich“, freut sich Wach. Das verbesserte Ausbildungsangebot könnte auch ein neuer Impuls sein, die Zusammenarbeit mit den Arztpraxen vor Ort zu stärken. Denn: „Junge Ärzte könnten nach ihrer Krankenhauszeit beispielsweise ohne Umwege zu den niedergelassenen Kollegen wechseln und ihre Weiterbildung dort abschließen“, so Wach weiter. Dies könnte gegebenenfalls einen späteren Einstieg in eine Hausarztpraxis deutlich erleichtern. Aber auch Ärzte, die sich später im Bereich der Inneren Medizin spezialisieren möchten, erreichen die ersten drei Jahre ihrer Qualifikation künftig vollständig im örtlichen Gesundheitszentrum.

 

pm Treuchtlinger Kurier

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen