18°

Sonntag, 13.06.2021

|

zum Thema

Unterfranken: Mann gelingen seltene Aufnahmen von Wolf

Möglicher Nachweis für Wolf im fränkischen Haßberge und Kitzingen - 30.04.2021 12:45 Uhr

So ähnlich könnte der Wolf ausgesehen haben, dem Josef Zimmermann begegnet ist. 

28.04.2021 © Julian Stratenschulte, NN


Eine tierische Begegnung hatte vergangenen Freitag Josef Zimmermann, wie InFranken berichtet. Als er mit dem Auto Richtung Arbeit unterwegs war, sah er das Tier von weitem. Er kehrte um und suchte nach dem Wolf.

Bilderstrecke zum Thema

Lebensraum, Beute, Gesetze: Das sollten Sie über Wölfe wissen

Wölfe sind in Nordbayern längst keine Ausnahmeerscheinung mehr: Immer wieder werden die Raubtiere in der Region gesichtet oder hinterlassen eindeutige Spuren wie gerissenes Wild. Hier gibt's Fragen und Antworten zum Reizthema Wolf.


Tatsächlich hatte er Glück: Er entdeckte den Wolf und zog sein Smartphone. Es entstanden seltene Bilder die sich schnell verbreiteten. Sie gelangten auch auch zum Bayerische Landesamt für Umwelt, der sie als C1-Beweis für eine Wolfssichtung einstufte. Das bedeutet, die Bilder sind ein nahezu eindeutiger Hinweis, der durch Fachleute geprüft wurde.

Das Umweltamt sammelt diese Hinweise und veröffentlicht sie auf ihrer Homepage. Hier zeigt sich: Nur einen Tag später wurde im circa 75 Kilometer entfernten Kitzingen ebenfalls ein Wolf gesichtet, der ebenfalls per Kamera festgehalten wurde. Ob es sich dabei um den selben Wolf handelt, konnte bisher nicht nachgewiesen werden.

ndw

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region