Montag, 06.04.2020

|

Viele uneinsichtig: Weitere Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung

In der gesamten Region meldet die Polizei Verstöße - 25.03.2020 15:17 Uhr

Wegen "Gesprächsbedarf", Alkoholkonsum oder einer gemeinsamen Autofahrt - Kontrollen der Polizei ergeben weiterhin Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung:

Bamberg - Erneut wurden im Stadtgebiet zwei Personengruppen angetroffen, die sich nicht an die Ausgangsbeschränkung hielten und sich Dienstagnachmittag trafen, um gemeinsam Bier zu trinken. So trafen sich drei Personen in der Hellerstraße und vier Personen in der Ludwigstraße, die sich nach Belehrung durch die Polizei zudem noch uneinsichtig zeigten. Alle Angetroffenen erhielten einen Platzverweis und müssen mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen. Die Polizei appelliert nochmals an die Vernunft der Bevölkerung, sich zum eigenen Schutz sowie zum Schutz anderer an die vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erlassene Allgemeinverfügung zu halten und das Leben in der Öffentlichkeit auf ein Mindestmaß herunterzufahren.

Neumarkt - Am 24.03.2020, 11:40 Uhr, wurden in der Mariahilfstraße ein 44-Jähriger, ein 40- und ein 28-Jähriger mit einem Pkw, Hyundai einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Die drei Männer konnten keinen triftigen Grund bezüglich ihrer Fahrt nennen. Außerdem konnten sie in dem kleinen Pkw den derzeit geltenden Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m zueinander nicht einhalten. Dies stellt einen Verstoß gegen die derzeit gültige Allgemeinverfügung in Verbindung mit dem Infektionsschutzgesetz dar und ist nicht gestattet. Die Männer wurden belehrt und der 44-jährige Fahrer konnte die Fahrt alleine fortführen, die beiden anderen setzten ihren Weg zu Fuß fort.
In der Oberen Marktstraße konnten am 24.03.2020, 16:45 Uhr, drei junge Männer im Alter von 16, 19 und 22 Jahren vor einem Imbiss angetroffen werden. Sie konsumierten Alkohol und konnten keinen triftigen Grund für ihre Anwesenheit vorweisen. Die drei wurden eindringlich über die Ausgangsbeschränkung und die aktuelle Lage belehrt und ein Platzverweis ausgesprochen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Amberg - Die polizeilichen Überwachungsmaßnahmen der Ausgangsbeschränkung genießen in der Bevölkerung zwar große Akzeptanz, zeigen aber auch immer wieder, dass mache Personen die Situation nicht so ernst nehmen. Am Dienstagnachmittag löste eine Streife eine Personengruppe auf. Die Männer zwischen 29 und 47 Jahren hatten sich im Stadtgebiet zusammengesetzt und mussten dementsprechend belehrt werden. Am späten Abend, kurz nach Mitternacht stellte eine Polizeistreife ein Fahrzeug fest, dass mit fünf Personen besetzt war. Drei Jugendliche und zwei Heranwachsende im Alter von 14-23 Jahren hatten sich verabredet, da „Gesprächsbedürfnisse“ vorhanden waren. Nachdem sie alle eindringlich belehrt worden waren, brachten die Polizeibeamten die Minderjährigen nach Hause.
Alle festgestellten Personen verstießen gegen die Ausgangsbeschränkung und werden deshalb bei zuständigen Ordnungsamt zur Anzeige gebracht.

Weißenburg - Bei Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung wurde festgestellt, dass sich mehrere Personen nicht an die seit Samstag geltende Ausgangsbeschränkung gehalten haben. Insgesamt wurden 7 Verstöße sowohl im Stadtgebiet Weißenburg als auch in Juragemeinden festgestellt. Ein Verstoß gegen die Allgemeinverfügung stellt eine Straftat nach dem Infektionsschutzgesetz dar. Die Polizei Weißenburg wird deshalb weiterhin verstärkt Personen- und PKW-Kontrollen durchführen.

woe

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region