18°

Montag, 16.09.2019

|

Viermal Gold für die Metropolregion

Heimische Biere überzeugten Jury - 11.11.2010 22:47 Uhr

Vier Gold-, vier Silber- und sechs Bronzemedaillen haben heimische Brauer beim „European Beer Star 2010“ in die Metropolregion Nürnberg geholt.

Mahrs-Bräu, Logo


Dekoriert mit der höchsten Auszeichnung wurden die Mahrs-Bräu Bamberg mit ihrer Festtags-Weiße, die Hofer Brauerei Meinel mit ihrem Weizenbock, die Staffelberg-Bräu (Bad Staffelstein) mit ihrem Doppelbock und aus der Amberger Gegend die Brauerei Märkl aus Freudenberg mit ihrem Dunkel.

Silber bekamen — neben der Neumarkter Gansbrauerei (siehe rechts) — die Brauerei Rittmayer in Hallerndorf (Kreis Forchheim) für ihr Rauchbier, die Drei Kronen in Scheßlitz bei Bamberg für ihren Weizenbock und die Brauerei Wagner aus Merkendorf im Bamberger Land für ihr Festbier.

Bronzewürdig erschienen die Brauereien Trunk (Export dunkel) in Bad Staffelstein, Hofmühl (leichtes Weißbier) in Eichstätt, Hösl (Hochzeitsweizen) in Mitterteich und die noch recht junge Elch-Bräu in Thuisbrunn bei Gräfenberg, die mit ihrem naturbelassenen Dunkel die Jury überzeugte. Die Brauerei Kundmüller in Viereth-Trunstadt sicherte sich mit Rauchbier und mit Kellerbier zweimal Bronze.

Getestet wurden 955 Biere aus 34 Ländern, darunter Burma, das mit dem Mild Lager „Myanmar Beer“ sogar Gold holte. 

wdn/hma

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg