Weihnachtsklänge, Christkind und co.

Das ist das Bühnenprogramm bei der Treuchtlinger Schlossweihnacht

Lidia Piechulek Autorenprofil
Lidia Piechulek

E-Mail zur Autorenseite

20.11.2022, 06:00 Uhr
Dieses Foto zeigt den Prolog zum Auftakt der Treuchtlinger Schlossweihnacht 2019 auf der Hauptbühne an der Lambertuskirche.

© Benjamin Huck Dieses Foto zeigt den Prolog zum Auftakt der Treuchtlinger Schlossweihnacht 2019 auf der Hauptbühne an der Lambertuskirche.

Am Freitag, den 2. Dezember, beginnt die Treuchtlinger Schlossweihnacht. Viele zieht es dabei vor allen Dingen zu den Verkaufsständen, um Leckereien und heiße Getränke zu kaufen. Damit ausgestattet, lohnt sich aber ein Besuch an der Hauptbühne der Schlossweihnacht an der Lambertuskirche.

Hier nimmt die Schlossweihnacht auch ihren Anfang: Am Freitag, den 2. Dezember, wird das Treuchtlinger Christkind hier den feierlichen Prolog sprechen. Um 16.30 Uhr ist es soweit. Nach ein paar Worten der Treuchtlinger Bürgermeisterin, Kristina Becker, folgen dann noch diverse Auftritte.

Den Anfang macht um 17.30 Uhr der evangelische Kindergarten "Am Burgstall", um 18 Uhr die Stadt- und Jugendkapelle Treuchtlingen auf. Um 19 Uhr folgt der Auftritt der "musiMacherei", den Abschluss des Abends bildet eine Show der Feuerartistik mit anschließender Überraschung von Stefan Eichbauer ab 20.15 Uhr.

Weiter geht es am Samstag um 16 Uhr mit einem Konzert des Saxophon-Ensembles unter Leitung von Gerhard Pöschl. UZm 17.30 Uhr tritt dann "M.A.N. unplugged" auf. Ab 18.45 Uhr folgt dann ein Programm mit weihnachtlicher Unterhaltungsmusik mit Thomas Erdinger und Isabell.

Am Sonntag, 4. Dezember, beginnt das Programm an der Lambertuskirche bereits um 15.30 Uhr. Dort werden der Gesangsverein 1837 Treuchtlingen als gemischter und neuer Chor gemeinsam mit dem GC Übermatzhofen unter Gesamtleitung von Thomas Erdinger im Innenraum der Lambertuskirche auftreten.

Um 17.30 Uhr tritt gibt dann das Wassertrüdinger Figurentheater das Stück "Kasperle und der Räuber Hotzenplotz" auf der Hauptbühne zum Besten. Es folgt eine Zugabe in Form eines zweiten Stücks um 18.30 Uhr: Dieses trägt den passenden Titel "Kasperle rettet das Weihnachtsfest". Um 19.30 Uhr beginnt der Wettelsheimer Posaunenchor dann mit seinem Auftritt.

Am zweiten Wochenende ist die Hauptbühne ebenfalls bestens belegt: Den Auftakt macht am Freitag, 9. Dezember, der evangelische Kindergarten "Unter dem Regenbogen" - um 16 Uhr. Ab 17 Uhr gibt es "Stub’n Musi" aus Monheim, ab 18 Uhr gibt der Posaunenchor aus Auernheim Musikstücke zum Besten. Das Duo Pluspunkt bildet den Abschluss dieses Abendprogramms und steht ab 19 Uhr auf der Hauptbühne.

Am Samstag, 10. Dezember, tritt der Treuchtlinger Posaunenchor unter Leitung von Raimund Schächer auf. Los geht es um 17.30 Uhr. Die "Diatonischen Druckknöpf’" sorgen ab 19 Uhr für beste Unterhaltung und eine Abwechslung vom bunten Treiben des Marktes: Ihr Auftritt findet im Innenraum der Lambertuskirche statt. Um 20 Uhr gehört die Bühne dann den Künstlern von "Spektaculum Gauklorum", die faszinierende Feuerjonglage vorführen werden.

Für einen runden Abschluss auf der Hauptbühne sorgen am Sonntag, 11. Dezember, zwei musikalische Auftritte: Um 16 Uhr wird die Bläsergruppe der Stadtkapelle Monheim auftreten. Ab 17.30 Uhr wird "Got-2-make-music" für beste Stimmung sorgen.

Keine Kommentare