Das Programm für 2022

Endlich wieder Schlossweihnacht in Treuchtlingen! Worauf sich die Besucher freuen können

Lidia Piechulek Autorenprofil
Lidia Piechulek

E-Mail zur Autorenseite

19.11.2022, 05:59 Uhr
Heuer sieht es bislang so aus, als könnte die Veranstaltung wie geplant über die Bühne gehen. Das letzte Mal fand die Schlossweihnacht 2019 statt. Dieses Foto zeigt das damalige Christkind, Isabell Laumer, umringt von Kindern.

© Patrick Shaw, NN Heuer sieht es bislang so aus, als könnte die Veranstaltung wie geplant über die Bühne gehen. Das letzte Mal fand die Schlossweihnacht 2019 statt. Dieses Foto zeigt das damalige Christkind, Isabell Laumer, umringt von Kindern.

Es ist endlich wieder so weit: Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause soll die Schlossweihnacht heuer wieder stattfinden. Einheimische und Besucher erwartet an zwei Wochenenden, vom 2. bis 4. und 9. bis 11. Dezember, das traditionelle Programm rund um die Schlossweihnacht – samt Christkind, Weihnachtsbuden, Glühwein und -punsch. Hier ein Überblick über das Programm rund um das Treuchtlinger Stadtschloss.

Der Prolog am 2. Dezember

Offiziell eröffnet wird die Schlossweihnacht am Freitagabend, 2. Dezember, um 16.30 Uhr mit dem Treuchtlinger Christkind. Gemeinsam mit der Treuchtlinger Bürgermeisterin Kristina Becker und dem städtischen Kindergarten Wettelsheim wird es auf der Hauptbühne an der Lambertuskirche den Prolog des Christkindes und Ansprachen geben.

Die Besucher sollten sich an diesem ersten Tag aber nicht nur an der Hauptbühne aufhalten. Auf dem Mittelaltermarkt warten Sagen und Legenden, die am Lagerfeuer erzählt werden, während man gemeinsam Stockbrot backen kann. Um 16 Uhr verzückt Hexe Beltana mit einer Feuerzaubershow. Um 18 und 19.30 Uhr ist die umtriebige Hexe erneut zu sehen – diesmal als Stelzenhexe.

Das Museum Treuchtlingen lockt mit einer Märchenausstellung und spannender Entdecker-Werkstatt/

13-17 Uhr). Zwischen 15 und 21 Uhr kann man außerdem Einblicke in die Druckwerkstatt von Willi Halbritter erhalten (im Blauen Haus).

Basteln mit Naturmaterial

Ab 15 Uhr gibt es am Stadtschloss die Möglichkeit zum Weihnachtsbasteln mit Naturmaterialien für Kinder, auch kann man die Glasbläserkunst kennenlernen und die historischen Räume und Ausstellungen des Naturparks Altmühltal und des Geoparks Ries besichtigen. Auf dem Weg dorthin lohnt ein Abstecher zum Atelier von Edi Raab (Heinrich-Auernhammer-Straße 20). Er öffnet ab 16 Uhr seine Malschule und zeigt eine Auswahl seiner Werke.

Das Programm von Mittelaltermarkt, Stadtschloss und Museum hat während der gesamten Schlossweihnacht Bestand, auch das Atelier von Edi Raab öffnet an allen Tagen.

Bei schönem Wetter findet am Samstag, 3. Dezember, und Sonntag, 4. Dezember, zwischen 16.30 und 19.30 Uhr Kerzentauchen für Kinder bei Karins Kerzenwelt (am Eingang zum Museumshof) statt. Die Trommler und Landsknechte der Fördergemeinschaft Burg Treuchtlingen treten am 3. Dezember um 19 Uhr auf dem Mittelaltermarkt auf.

Im Erkerzimmer des Stadtschlosses findet die Märchenzeit für Familien mit Kindern von drei bis zehn Jahren (15.15, 16, 17 und 18 Uhr) und der Märchenzauber für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren (19 Uhr) statt. Die Teilnahme kostet zwischen 3 Euro (Kinder bis zehn Jahre), 5 Euro (Begleiter) und 8 Euro (Kinder ab 12 und Erwachsene).

Am Sonntag, 4. Dezember, findet ein Chorkonzert von „Grodaus“ in den Räumlichkeiten der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) in der Josef-Lidl-Straße 1 statt. Es beginnt um 17 Uhr.

Am 4. Dezember und am zweiten Wochenende der Schlossweihnacht gibt es auf dem Mittelaltermarkt noch mehr zauberhafte Figuren zu bestaunen, zum Beispiel den Stelzennikolaus. Am Freitag, 9. Dezember, wird die Krippenausstellung „Geschichten mit der Krippe“ in der LKG eröffnet. Sie ist jeweils zwischen 15 und 19 Uhr an diesem zweiten Wochenende zu besichtigen.

Trommler und Landsknechte

Am Samstagabend, 10. Dezember, treten die Trommler und Landsknechte der Fördergemeinschaft Burg Treuchtlingen erneut auf dem Mittelaltermarkt auf.

Das Museum Treuchtlingen lockt an diesem Tag alle Eisenbahn-Freunde: Zwischen 15 und 21 Uhr kann man vorbeikommen und die Ausstellung des Modelleisenbahnclub 01 220 mit originalgetreuen Nachbauten bestaunen.

Im Grafensaal des Stadtschlosses gibt die städtische Musikschule um 16 Uhr ein Konzert. Besucherinnen und Besucher erwarten weihnachtliche Klänge mit Flöten und Klavier.

Für einen ebenfalls wohlklingenden Abschluss der Schlossweihnacht sorgt am Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr ein Weihnachtskonzert der Treuchtlinger Kantorei. Es findet außerhalb des Gebietes der Schlossweihnacht statt, und zwar in der Marienkirche (Elkan-Naumburg-Straße 1).

Täglich von 16.30 bis 18 Uhr wird das Treuchtlinger Christkind mit seinen Engeln auf dem Markt unterwegs sein, Weihnachtsfreude verbreiten und für tolle Erinnerungsfotos zur Verfügung stehen. Auch Wunschzettel kann man heuer wieder an das Treuchtlinger Christkind schicken. Briefe sind im „Treuchtlinger Weihnachtspostamt“ im Schlosshof einzuwerfen.

Der Wunschzettel-Vordruck liegt im Büro des Infozentrums aus oder steht zum Download bereit unter: tourismus-treuchtlingen.de/schlossweihnacht

Keine Kommentare