25°

Sonntag, 09.08.2020

|

Alkohol, Drogen und kein Schein mehr

Es war ein turbulentes Wochenende im Bereich der Weißenburger Polizei. - 13.07.2020 05:51 Uhr

Ein ereignisreiches Wochenende: Gleich bei mehreren Verkehrsteilnehmern hat die Weißenburger Polizei deutlich zu viel Alkohol nachgewiesen.

© Jens Kalaene/Illustration (dpa)


Die drei Alkoholsünder erreichten Promillewerte von jenseits der 1,5 und lagen damit über der Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit. Einen 22-Jähriger erwischte es in Pleinfeld. Die Polizisten stellten bei einer Verkehrskontrolle Alkoholgeruch fest und führten einen Test durch. Der ergab einen Wert jenseits der 1,5.

Auf der Staatsstraße zwischen Höttingen und Fiegenstall fiel den Beamten eine 21-jährige Radlerin auf, die in Schlangenlinien fuhr.. Hier ergab ein Alkoholtest einen Wert von fast zwei Promille. Abschließend konnte ein 29-Jähriger aus Pappenheim auf einem E-Scooter festgestellt werden. Er wurde kontrolliert, weil er kein gültiges Kennzeichen für sein Gefährt hatte. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest und führten einen Test durch. Der ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Bei allen drei Personen werden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Ein 23-jähriger Berliner war bereits am Freitagmorgen von der Polizei aufgegriffen worden. Er saß mit deutlichen Anzeichen von Betäubungsmittelkonsum hinter dem Steuer seines Autos. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Seinen führersein allerdings konnte die Polizisten nicht einziehen, weil der junge Berliner gar nicht im Besitz eines sochen war. Dafür stellte die Streife fest, dass sich Kollegen per Fahndungsaufruf für den Aufenthaltsort des jungen Mannes interessierten

js

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Weißenburg, Pleinfeld, Pappenheim