20°

Dienstag, 15.10.2019

|

zum Thema

Alltag raus, Wudzdog rein: Das bunte Festival in Dornstadt

Käptn Peng, ALC, Nazareth, Django 3000 - 05.06.2019 08:49 Uhr

„Alltag raus, Wudzdog rein“, lautet das Motto des Festivals. © PR


Das Wudzdog Open Air in Dornstadt hat die zwei Jahrzehnte in diesem Jahr ganz offiziell voll. Seit 20 Jahren organisiert der Waldgeister e.V. ein Musikfestival der etwas anderen Art, das in diesem Jahr vom 20. bis zum 23. Juni stattfindet. Ein paar Kilometer jenseits der Grenze von Weißenburg-Gunzenhausen, im Niemandsland zwischen Schwaben und Mittelfranken, hat das Wudzdog seinen Platz in der Festivallandschaft gefunden und weigert sich, ihn wieder herzugeben.

„Alltag raus, Wudzdog rein“, lautet das Motto des Festivals, das immer noch ein „Happy Hippie“-Feeling verbreitet. Nicht aber, ohne sich im Jubiläumsjahr auch um die Zukunft zu kümmern. Die erste Woodstock-Generation hat sich längst aus dem aktiven Konzertbesuchs-Geschäft verabschiedet, und die darauf folgende Hard-Rock-Generation kommt auch langsam in die Jahre.

Seit 20 Jahren organisiert der Waldgeister e.V. ein Musikfestival der etwas anderen Art, das in diesem Jahr vom 20. bis zum 23. Juni stattfindet. © PR


Deshalb hat man im Jubiläumsjahr auch intensiv am Programm gefeilt und versucht, das Alte zu bewahren, dem Neuen dabei aber mehr Raum zu geben. Das Ergebnis ist spannend und führt zu interessanten Konstellationen. So stehen am Samstag die Treuchtlinger Hip-Hopper von ALC in Dornstadt auf der Bühne, die im Ries beim Jungvolk einen herausragenden Namen haben. Direkt im Anschluss kommt dann mit Nazareth eine der berühmtesten Hard-Rock-Bands aller Zeiten, für die der Begriff Legende mal wirklich nicht zu hoch gegriffen erscheint. Das ist genau der Spagat, den das Wudzdog in diesem Jahr möglichst elegant zu turnen versucht.

Und dieses Prinzip setzt sich fort. Am Samstag dürfen etwa die Eichstätter Hippie-Altmeister von Weißwurschtis ran, aber auch die nach wie vor angesagte Heimatsound-band Django 3000 und mit den Bananafishbones noch ein weiterer prominenter musikalischer Wohlfühlact.

Die Treuchtlinger Band ALC. © Onur Alagöz


Spannend ist auch der Donnerstag, wo mit Mantra Tribe ein weiterer Hippie-Act die Bühne erklimmt. Headliner ist am Auftakttag des Festivals aber definitiv Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi. Hinter dem wilden Namen versteckt sich der fernseh- und kinobekannte Schauspieler Robert Gwisdek und ein ganz außerordentliches Hip-Hop-Projekt, das seit Jahren von Fans in ganz Deutschland begeistert gefeiert wird. Käptn Peng macht mit seinen ebenso tanzbaren wie schlauen Songs schon mal beim Nürnberger Bardentreffen den kompletten Hauptmarkt voll. Unterstützt wird er am Donnerstag unter anderem noch von den Münchner Gute-Laune-Experten von Jamaram.

Und so hat man im Jubiläumsjahr ein Programm zusammengestellt, das anders ist, aber doch noch den sympathischen Wudzdog-Geist hat. Alternativ, intelligent und voller Liebe für die Musik und das Feiern unter freiem Himmel. 

Karten gibt es über www.waldgeister-dornstadt.de, in der Geschäftsstelle des Weißenburger Tagblatts, der Buchhandlung Meyer oder nach Verfügbarkeit an der Abendkasse.

Jan Stephan

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg