Montag, 19.04.2021

|

Altmühlfranken: Quarantäne in zwei Kindergärten

In Pleinfeld und Solnhofen müssen insgesamt 55 Menschen in eine zweiwöchige Quarantäne - 05.03.2021 12:02 Uhr

In zwei Kindergärten im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gibt es aktuell Corona-Fälle. Insgesamt rund 60 Personen sind deswegen in Quarantäne geschickt worden. (Symbolfoto)

05.03.2021 © Rolf Vennenbernd


 Der Landkreis hatte bislang perfektes Timing bewiesen. Gerade, als die Inzidenzwerte wieder eine ernsthafte Rolle zu spielen begannen, weil der konkrete Umfang von Lockerungen von ihnen abhing, war man mittelfrankenweit das Vorzeige-Gebiet. Mit weitem Abstand nimmt man seit Wochen den in diesem Fall sehr ehrenvollen letzten Platz auf der Tabelle der Corona-Inzidenz ein. 


Weißenburg-Gunzenhausen: der einzige grüne Landkreis Mittelfrankens


Das mit dem perfekten Timing wird sich nun aber die nächsten Tage zeigen müssen. Am Freitag hatte man zunächst einen leichten Anstieg von 20 auf 27 zu verzeichnen, dazu kam die Meldung aus den beiden Kindergärten. Bislang entstanden aus Einzelfällen in Schulen oder Kindergärten allerdings vor Ort keine größeren Infektionsgeschehen. 

Öffnungen am Montag

Sollte das auch jetzt der Fall sein, steht der Öffnung der Geschäfte am Montag auch weiterhin nichts entgegen, da die entscheidende Marke von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Bürger in sieben Tagen noch ein gutes Stück entfernt scheint. 

Im Kindergarten St. Franziskus in Pleinfeld wurde ein Kind positiv auf Covid19 getestet. "Zwölf Kinder sowie drei Erzieherinnen wurden als Kontaktperson 1 eingestuft und müssen sich nun für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben", stellte das Weißenburger Landratsamt fest. 

40 Personen in Solnhofen in Quarantäne

Noch deutlich mehr Personen sind durch angeordnete Quarantänemaßnahmen beim Kindergarten in Solnhofen betroffen. Hier wurde eine Mitarbeiterin des Kindergartens positiv getestet. Insgesamt 39 Kinder sowie eine weitere Erzieherin müssen hier ebenfalls für 14 Tage in häusliche Isolation.

Nach derzeitiger Rechtslage müssen alle betroffenen Kinder sowie das Kindergartenpersonal nach Ablauf von 14 Tagen einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorweisen, um die Quarantäne wieder verlassen zu können. Eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne mit einem negaiven Test ist nicht mehr möglich. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Weißenburg