Freitag, 22.01.2021

|

Darum ging am Montagfrüh auf der B2 nichts mehr

Eine Gasflasche auf dem Recyclinghof in Weißenburg sorgte für einen Feuerwehreinsatz - 21.12.2020 14:45 Uhr

Eine brennende Gasflasche hat am Montag auf dem Weißenburger Recyclinghof für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

21.12.2020 © Markus Steiner


Aus Sicherheitsgründen wurde zudem die Bundesstraße 2 zwischen der Abfahrt "Römerbrunnenweg" und der Ausfahrt Weißenburg-Süd für gut eine Stunde gesperrt, was für manchen Autofahrer einen kleinen Umweg bedeutete. Feuerwehr und Polizei lenkten den Verkehr in dieser Zeit durch die Stadt.

Eine brennende Gasflasche hat am gestrigen Montag auf dem Weißenburger Recyclinghof für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

21.12.2020 © Foto: Markus Steiner


Die Weißenburger Feuerwehr ließ die Gasflasche, die neben einem Schuttcontainer stand und aus dem Ventil brannte, in gebührendem Abstand unter Aufsicht kontrolliert ausbrennen. Vorsichtshalber hatten die Feuerwehrleute eine Wasserversorgung und Löschbereitschaft aufgebaut und das Gelände abgesichert, während das ausströmende Gas abfackelte. Das erwies sich aber als reine Sicherheitsmaßnahme.

Bundesstraße 2 war gesperrt

Gegen 9.30 Uhr konnte die Sperrung der Bundesstraße schließlich wieder aufgehoben werden, da keine akute Explosionsgefahr mehr bestand, informierte die Weißenburger Feuerwehr. Zur weiteren Sicherung blieb ein Löschfahrzeug vor Ort, die anderen der insgesamt 15 Wehrleute konnten wieder abrücken. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, wie die Flasche Feuer fangen konnte, steht noch nicht fest und muss noch geklärt werden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

ste

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Weißenburg