-5°

Montag, 08.03.2021

|

Das Ende der Trennung Neumarkt/Jura?

Neue Variante für die Eintelung der Kreisliga – Nord-Süd statt Ost-West - 04.07.2015 07:00 Uhr

Egal wie die Einteilung läuft, dieses Derby wird bleiben: Die SG Ramsberg/St. Veit und die TSG Ellingen – 2014 zusammen aufgestiegen – werden auch in der kommenden Kreisliga-Saison aufeinandertreffen.

03.07.2015 © Mühling


Es könnte ab der neuen Saison demnach statt „West“ und „Ost“ eine „Kreisliga Nord“ und eine „Kreisliga Süd“ geben. Damit würde im Fusions­kreis endgültig die alte Unterschei­dung zwischen „Jura“ und „Neu­markt“ aufgehoben. Jäger selbst spielt nach eigenen Angaben schon seit einigen Jahren mit dem Gedanken, die Fußball-Landkarte zumindest in den beiden Oberhäusern neu zu sortieren. „Jetzt sind die geografischen Voraussetzungen so gut wie nie.“

Noch ist der Wechsel aber nicht amtlich. Die betroffenen Vereine haben bis einschließlich Donnerstag, 9. Juli, Zeit, ihre Stimme abzugeben und sich für eine der beiden Varianten zu entscheiden. Bei der Beibehaltung der gewohnten West/Ost-Trennung würde Aufsteiger FC Schwand wieder der Kreisliga Ost zugeschlagen. Bei einer neuen Nord/Süd-Trennung würde die Kreisspielleitung etwa in Höhe von Roth den Strich ziehen. SpVgg Roth und TSG 08 Roth II würden noch in der Kreisliga Nord spielen. Der TV Hilpoltstein, der TSV Heideck, der  TSV Meckenhausen und der TSV Spalt würden dann in den Süden rutschen.

Weniger spektakulär sehen die Vari­antenvorschläge für die unteren Klas­sen aus: In den vier Kreisklassen ändert sich praktisch gar nichts. Knifflig war und ist jedoch die Aufteilung der Mannschaften in die (wie bisher) sechs A-Klassen. Unter Umständen verläuft die Trennli­nie direkt zwischen zwei Nachbarver­einen. „Härten sind nie ganz zu vermeiden“, so Kreisspielleiter Jäger. Von der Zusammensetzung der A-Klassen hängt auch die Bestü-ckung der weiterhin neun B-Klassen ab.

Thomas Jäger ist jetzt gespannt, wie viele Vereine sich an der Abstimmung beteiligen. Klar ist: Nur wer mitspricht, kann auch mitentscheiden. Bei den Spielleitertagungen ab 13. Juli dürfte das Paket jedenfalls schon festgezurrt sein. Der Kreisspielleiter: „Da kann man dann vielleicht noch die eine oder andere Mannschaft hin- und herschieben. Aber wir werden dann nicht mehr die Klasseneinteilung von Neuem aufrollen.“

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

Variante 1

Kreisliga Nord: FC Deining, FC Schwand, DJK Schwabach, Henger SV, SpVgg Roth, SV Postbauer, SV Rasch, SV Rednitzhembach, TSG 08 Roth II, TSV 04 Feucht, TSV Katz-wang, TSV Ochenbruck, TSV Wendelstein, TSV Winkelhaid, TSV Wolfstein;
Kreisliga Süd: DJK Limes, DJK Pollenfeld, DJK Stopfenheim, FC/DJK Weißenburg, SG Ramsberg/St. Veit, SV Wettelsheim, SV Marienstein, TSG Ellingen, TSV Absberg, TSV Berching, TSV Freystadt, TSV Heideck, TSV Meckenhausen, TSV Spalt,TV Hilpoltstein.

Variante 2

Kreisliga West: DJK Limes, DJK Pollenfeld, DJK Schwabach, DJK Stopfenheim, FC/DJK Weißenburg, SG Ramstag/St.Veit, SpVgg Roth, SV Wettelsheim, SV Marienstein, SV Rednitzhembach, TSG 08 Roth II, TSG Ellingen,TSV Absberg,TSV Katzwang, TSV Spalt.
Kreisliga Ost:  FC Deining, FC Schwand, Henger SV, SV Postbauer, SV Rasch,TSV 04 Feucht,TSV Berching, TSV Freystadt, TSV Heideck, TSV Meckenhausen, TSV Ochenbruck, TSV Wendelstein,TSV Winkelhaid, TSV Wolfstein,TV Hilpoltstein.

rog

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg