18°

Donnerstag, 22.08.2019

|

Der Weißenburger Festplatz nimmt Formen an

Die ersten Schausteller der Weissenburger Kirchweih sind eingetroffen - 12.08.2019 05:25 Uhr

Die Vorbereitungen für die Weißenburger Kirchweih sind in vollem Gange. Hier wird gerade das Fahrgeschäft „Parkour“ aufgebaut. Am Freitagabend beginnt das zehntägige Fest mit der traditionellen Bierprobe. © Foto: Robert Renner


Am Festplatz an der Wiesenstraße laufen derweilen schon die Vorbereitungen auf Hochtouren. Seit ein paar Tagen sind die Schausteller und Wirte dort zugange. Das Bierzelt von Festwirt Gerhard Widmann ist unter der Leitung von Juniorchef Andreas Widmann aufgestellt worden. Das Weinzelt von Rainer Langer nahm ebenfalls schon Gestalt an.

Oktoberfest-Fahrgeschäft

Außerdem wurde mit dem Aufbau von Fahrgeschäften begonnen, beispielsweise dem "Parkour". Das Oktoberfest-Fahrgeschäft mit seinen hängenden Gondeln ist – nach dem Erfolg vor ein paar Jahren – schon zum zweiten Mal da. Gespannt sein dürfen die Kirchweihbesucher auch auf das "Domino". Das Laufgeschäft und Spaßhaus mit einem überdimensionalen Clownskopf ist jetzt schon ein echter Hingucker auf dem Kirchweihplatz.

Angereist sind auch schon die beiden langjährigen Schausteller Werner Rudolph und Eduard Wentzl. Er hat seinen "Traumflug" angeliefert und Rudolph, der auch das Kinder-Sport-Karussell betreibt, sein "Zuckerschloss".

Derzeit zeichnen sich keine kurzfristigen Absagen ab, wie sie die Weißenburger Kirchweih vor ein paar Jahren schon erlebt hat. Wenn dann auch noch die derzeitigen Wetterprognosen wahr werden, dann steht einem gelungenen zehntägigen Fest nichts mehr im Wege. 

ROBERT RENNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg