Neues Angebot

Die Landfrauen haben eine regionale „Adventstasche“ gepackt

Markus Steiner
Markus Steiner

Weißenburger Tagblatt

E-Mail zur Autorenseite

25.11.2021, 06:25 Uhr
Die Damen des Vereins

Die Damen des Vereins "Aktives Land e.V." haben eine Advents-Spezialitäten- Tasche mit regionalen Produkten aus dem Landkreis gepackt, die man ab dem 4. Dezember bestellen kann. Vom Kirsch-Glühwein bis zu Rehrohwurst reicht die Palette kulinarischer Köstlichkeiten. Auf dem Bild von links: Susanne Gagsteiger, Jutta Oberhauser, Stefanie Matthes, Anita Popp, Helga Horrer und Barbara Nehmeier. © Markus Steiner, WT

Wie zum Beispiel die Wildschwein-Rehbratwurst vom Emetzheimer Metzger Wolf, das geräucherte Forellenfilet des Fischdirektvermarkters Goldschmitt aus Gunzenhausen, der „Brombachseer Kirschsenf“, das „Kirschfeuer“ oder die „Goldene Milch“ des Moarhofs aus Pfofeld, die nach Ingwer, Kardamom und Zimt schmeckt und dank der Kurkuma-Beigabe wirklich fast gold-gelb in der Milchflasche glänzt.

Man merkt sofort: Die rührigen Landfrauen waren fleißig und kreativ zugleich, als sie gemeinsam die Adventstasche erdacht und danach bestückt haben. Die Produkte stammen allesamt von Höfen oder Direktvermarktern in der Region und wollen dem Verbraucher vor allem eines beweisen: Kulinarisch hat Altmühlfranken viel zu bieten!

„Wir verbacken die Kartoffeln aus dem Landkreis in unseren Lebkuchen“, nennt Kreisbäuerin Helga Horrer nur ein Beispiel. „Warum in die Ferne schweifen?“, lautet die rhetorische Frage, auf die die Landfrauen in Anita Popps Backstube in Massenbach eine klare Antwort haben: „Das Gute liegt so nah!“ Zum Beispiel in Pleinfeld-Mäusleinsmühle, wo Christa und Fritz Riedel und ihr Team Holzofenbrot, Semmeln und feines Hefegebäck herstellen und für die Adventstasche ein „Vinschgerl“ und Semmeln beisteuern.

„Wir wollen den ganzen Landkreis und seine kulinarischen Schätze bewerben“, sagt Helga Horrer und erhofft sich von der Aktion vor allem eines: mehr Wertschätzung für die Landwirte und ihre Produkte. Wenn es stimmt, dass Liebe durch den Magen geht, dann müsste das Konzept sicherlich aufgehen: Die Kostproben, die die Landfrauen bei der Vorstellung der Adventstasche den Pressevertretern reichen, sind allesamt bestens geeignet, um die Aktion – schon bevor sie losgeht – gut zu finden.

Selbst an die Tischdeko und an ein Bastelset für die Kinder haben die Landfrauen gedacht, die für die Adventstasche gemeinsam Lebkuchen gebacken oder Rote-Beete-Suppe gekocht und in Gläser abgefüllt haben. „Wir wollen uns in unseren Produkten wiederfinden“, sagt Helga Horrer und bürgt mit ihren Kolleginnen vom BBV-Kreisvorstand persönlich dafür, dass die Vorweihnachtszeit in Altmühlfranken dank der Adventstasche heuer kulinarisch bereichert wird. Horrer hofft, dass die Adventstasche aber nicht nur im Bauch, sondern auch im Kopf gut ankommt und eines deutlich macht: „Ohne Landwirtschaft gibt es auch kein Weihnachtsessen.“

INFO

Die Adventstasche ist leider bereits ausverkauft. Wer keine mehr bekommen hat, kann aber sicher sein, dass die Landfrauen sich auch für das kommende Jahr leckere Aktionen ausdenken.

Keine Kommentare