Drei Künste vereint

Prämiertes Werk: Modedesignerin Helga Freier wurde für das von einem Model präsentierte Abendkleid kürzlich mit dem deutschen Haute-Couture-Preis ausgezeichnet. Die Kreation zog auch die Besucher im Karlshof in ihren Bann.

Prämiertes Werk: Modedesignerin Helga Freier wurde für das von einem Model präsentierte Abendkleid kürzlich mit dem deutschen Haute-Couture-Preis ausgezeichnet. Die Kreation zog auch die Besucher im Karlshof in ihren Bann. © Heubeck

Dabei mischte sich Kunst drei unterschiedlicher Facetten zu einem kurzweiligen und harmonischen Abend. Abendkleider mit mehreren Hundert Federn oder zarten Cremetönen verschmolzen im Kellergewölbe des Karlshofes mit dem Caramel-Eis und den Gedichten wie „Heckenrose“ oder „Neuer Frühling“ – letzteres aus der Feder von Heinrich Heine.

Sandra Weckmar und Gunnar Gronauer, Hausherren und Motoren des „Kunstprojektes“ auf dem Karlshof, konnten bei der Veranstaltung erneut auf den Künstler-Pfarrer und BR-Radiomacher Hans-Peter Weigel bauen, der den Abend moderierte und die drei mitwirkenden Frauen vorstellte. Modedesignerin Helga Freier betreibt in Feucht ihr Atelier „HF Haute Couture“ und heimste jüngst erneut einen der deutschen Haute-Couture-Preise ein – eben für jenes in Ellingen präsentierte Feder-Kleid. Hinzu kam im Kellergewölbe eine Vielzahl an Mode – vom Pret-a-Porter bis hin zur klassischen Abendgarderobe.

Sandra Calabrese, Gründerin und Betreiberin des „Chocolat“ in Nürnberg, servierte dazu passende Eis-Creationen – von süßem Caramel über fruchtige Mango bis hin zu feinster sizilianischer Mandel. Dritte Frau im Bunde war Schauspielerin Michaela Domes, die unter anderem am Staatstheater in Nürnberg tätig ist. Für die Veranstaltung im Karlshof hatte sie frühlingshafte Gedichte und Zitate ausgewählt und trug sie mit entspechender Mimik und Leidenschaft vor.

Keine Kommentare