16°

Samstag, 24.10.2020

|

Ein Jahr gegen die Verschwendung in Altmühlfranken

Die Bürgerstiftung Altmühlfranken will 2020 für mehr Respekt im Umgang mit Nahrungsmitteln kämpfen. - 02.01.2020 12:24 Uhr

Ein Aktionsjahr im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung: Das hat die Bürgerstiftung Altmühlfranken für 2020 ausgerufen. Zahlreiche Aktionen sollen helfen, die Verschwendung auch im Landkreis zu verringern.

© Sven Katheder


Hatte sich die Bürgerstiftung Altmühlfranken bisher darauf konzentriert, Projekte vor Ort zu unterstützen, die um Hilfe anfragten, setzt man nun selbst Akzente. 2020 soll in Altmühlfranken mit zahlreichen Aktionen gegen die Lebensmittelverschwendung vorgegangen werden.

Obwohl jeder weiß, dass Lebensmittel wertvoll sind, landen jedes Jahr zwölf Millionen Tonnen im Müll. Das Gros davon wird in Privathaushalten weggeworfen. Rechnet man die statistischen 75 Kilo Lebensmittel, die pro Kopf in Deutschland verschwendet werden, auf den Landkreis um, kommt man auf sieben Millionen Kiloder 7000 Tonnen, die in
Altmühlfranken in der Tonne landen.

Foodsharing in Gunzenhausen

Eine Menge Potenzial für Verbesserungen hat sich die Bürgerstiftung gedacht und bläst zur großen Kampagne. Die ist vielfältig aufgestellt, wie sich in einem Flyer zu der Aktion, aber auch auf der Internetseite www.buergerstiftung-altmuehlfranken.de nachlesen lässt.

So wird dort das neue Foodsharing-Projekt vorgestellt, das ab Januar 2020 im Diakoniekaufhaus in Gunzenhausen umgesetzt werden soll. Dabei handelt es sich um eine öffentlich zugängliche Stelle, bei der jeder Bürger überschüssige Lebensmittel abgeben, und sie jeder Bürger abholen kann. Dabei geht es nicht um Bedürftigkeit, sondern allein darum, Lebensmittel besser zu verteilen. Trägt der Baum im Garten viel zu viel Früchte für einen selbst, dann kann man sie an der Foodsharing-Stelle abgeben. Hat man nach dem Geburtstagsfest vier Kuchen über, können sie ebenfalls den Weg dorthin finden.

Den Auftakt zu dem Aktionsjahr macht eine Ausstellung im Weißenburger Landratsamt, die von der Stiftung finanziert wurde. Dort geht es vom 14. Januar bis zum 21. Februar mit allerlei modernen Medien um das Thema "Restlos Gut Essen". Am 23. und am 27. Januar stehen Vorträge in der Stadtbibliothek Weißenburg und der Brotzeitstube Breit in Schambach zum Thema "Lebensmittel retten kann jeder" an.

Am 21. April gibt es einen speziellen Kochkurs zum Thema in der Live-Kochschule von Möbel Rachinger in Solnhofen. An dem beteiligt sich auch die Ellinger Influencerin Ann-Christin Weber, die allein auf Instagram 60 000 Abonnenten hat. Neben der Mode berichtet sie in ihrem Blog auch über Kochen und neue Rezepte. Sie soll die Inhalte des Kurses einem breiten Publikum zugänglich machen.

Die Bürgerstiftung wird sich zudem am 15. Mai beim Nachhaltigkeitsfestival Altmühlfranken mit einem Infostand beteiligen. Am 19. Juni findet ein Workshop für junge Familien statt, wie man im Alltag am besten Lebensmittel rettet. Außerdem hat sich die Bürgerstiftung in den Weißenburger Kunstpreis eingeklinkt und im Rahmen des Wettbewerbs einen Sonderpreis ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Nahrung 2020: Überfluss. Verschwendung. Mangel." sollen Kunstwerke zum Thema Lebensmittelverschwendung ausgezeichnet werden.

Im August gibt es dann ein Ferienprogramm für Kinder auf dem Bauernhof von Helga Horrer in Mischelbach. Horrer ist selbst Stiftungsratsmitglied der Bürgerstiftung. Außerdem unterstützt die Stiftung eine Filmvorführung von "Taste the Waste" samt Einführung durch den Regisseur Valentin Thurn sowie die Anschaffung von Bücherpaketen zum Thema Lebensmittelverschwendung für örtliche Büchereien.

InfoWeitere Informationen im Internet unter www.buergerstiftung-altmuehlfranken.de sowie auf der Facebook-Seite der Stiftung, die Anfang Januar freigeschaltet wird. Wer die Stiftung mit ihrem Ansatz, Projekte vor Ort zu fördern, unterstützen will, kann das mit einer Spende tun. Das Spendenkonto: DE30 7606 9468 0000 0499 99, Verwendungszweck Lebensmittelwertschätzung.

js

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg