-1°

Donnerstag, 05.12.2019

|

Eine Pappenheimer Ikone ist verstorben

Gräfin Ursula zu Pappenheim starb in der Nacht zu Samstag - 06.01.2018 13:57 Uhr

War eine Pappenheimer Ikone: Gräfin Ursula zu Pappenheim (re.) verstarb in der Nacht zu Samstag im Alter von 91 Jahren. Unser Bild zeigt sie bei den Feierlichkeiten anlässlich ihres 85. Geburtstags. © Markus Steiner / WT-Archiv


In der kleinen Residenzstadt im Altmühltal war sie eine Art Queen Mum. Die Pappenheimer verehrten ihr alte Gräfin und sie war in ihrer stets freundlichen und fröhlichen Art dem schnöden Alltag fast ein wenig enthoben. In der Stadt nannten man sie nur "Erlau", eine über die Jahrzehnte eingeschiffene Verballhornung von "Ihrer Erlaucht".

Nun starb sie in der Nacht auf Samstag an den Folgen eines Sturzes, der sich bereits vor rund zwei Wochen ereignet hatte. Ihren Tod verkündete das  Online-Portal pappenheim-aktuell. Gräfin Ursula war die Tochter des letzten männlichen Statthalters der Pappenheimer Linie, Ludwig Graf zu Pappenheim, mit dem die Hauptlinie 1960 ausstarb. Ursula war die Erbin des uralten Adelsgeschlechts der Reichmarschälle und sie führte die Linie mit der Heirat von Gert Grafen von der Recke fort. Aus dieser Verbindung ging Tochter Iniga hervor, die heute mit Albrecht  Graf von und zu Egloffstein verheiratet ist, der sich seit Jahrzehnten um die Verwaltung des Pappemheimer Besitzes kümmert.

Gräfin Ursula galt stets als volksnah und war in ihrer einfachen un herzlichen Art außerordentlich beliebt in der Stadt. Die Stadt trauert um eine ihrer bekanntesten und beliebtesten Bürgerinnen.

js

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pappenheim