Fußball-A-Klasse Süd

ESV Treuchtlingen und TSG Pappenheim marschieren weiterhin vorne weg

18.11.2021, 08:27 Uhr
Die Defensive der SG Langenaltheim/Solnhofen um Torhüter Jörg Schneider (rechts) konnte das Nachbarduell bei der TSG Pappenheim lange Zeit offen halten, musste sich dann aber doch noch mit 1:3 geschlagen geben.

Die Defensive der SG Langenaltheim/Solnhofen um Torhüter Jörg Schneider (rechts) konnte das Nachbarduell bei der TSG Pappenheim lange Zeit offen halten, musste sich dann aber doch noch mit 1:3 geschlagen geben. © Uwe Mühling, WT

Der ESV gewann mit 2:0 bei Türk Gücü Eichstätt und wahrte damit seinen Zwei-Punkte-Vorsprung auf die TSG, die das Derby gegen die SG Langenaltheim/Solnhofen mit 3:1 für sich entschied. Der SV Möhren (1:5 gegen Mörnsheim) und die SG Wettelsheims/Auernheim II (0:9 gegen Schernfeld/Workerszell) kamen derweil bei ihren Heimspielen unter die Räder. Spielfrei war der VfL Treuchtlingen.

TSG Pappenheim – SG Langenaltheim/Solnhofen 3:1

Nach einer zähen ersten Halbzeit, in welcher die TSG Pappenheim das Spiel zwar klar dominierte, jedoch zu wenig Zug in Richtung Tor der SG Langenaltheim/Solnhofen hatte, veränderte sich das Spiel auch in der zweiten Halbzeit zunächst kaum. Erst spät, als die Hausherren die ersten Wechsel tätigten, kam mehr Dynamik in das Offensivspiel der Gastgeber.

Murat Tunc lieferte nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung per Traumpass die Vorarbeit für den Debüttreffer des 18-jährigen Munafet Ljiko (68.). Wenig später schob David Mürl zum 2:0 ein (71.). Joscha Lotter verkürzte zwar noch auf 2:1, doch in der Nachspielzeit erzielte Daniel Seuferling nach Flanke von Anel Hodza den 3:1-Endstand.

FC Türk Eichstätt – ESV Treuchtlingen 0:2

Omar Almaayouf (61. Minute) und Salvatore Greco-Cutturello (70.) erzielten die beiden Tore zum 2:0-Sieg des Spitzenreiters ESV Treuchtlingen im Auswärtsspiel beim FC Türk Gücü Eichstätt. Dabei zückte Schiedsrichter Gerhard Luff beiderseits je eine Rote Karte für Ahmet Kayapinar (FC) und Malik Zairkhanov (ESV).

SG Wettelsheim/Auernheim II – SG Schernfeld/Workerszell 0:9

„Alle Neune“ spielte nicht nur die Wettelsheimer „Erste“ mit dem neunten Kreisliga-Sieg in Serie, sondern auch die SG Wettelsheim/Auernheim II in der A-Süd. Sie kam allerdings mit 0:9 (Pause: 0:5) unter die Räder. Alexander Meier (2), Felix Heil (2), Maximilian Nieberle (Elfmeter), Alim Sapmaz, Tobias Eisenschenk und Michael Olschewski erzielten die Treffer für den Tabellendritten SG Schernfeld/Workerszell. Hinzu kam noch ein Eigentor von Florian Mezzani.

SV Möhren – VfB Mörnsheim 1:5

Das frühe 0:1 durch Mörnsheims Nico Nar (zweite Minute) konnte Möhrens Kapitän Michael Köhler per Elfmeter noch zum 1:1 ausgleichen (15.). Erneut Nar und Yannik Haberbauer vor der Pause sowie zweimal Andre Schmidt in der zweiten Halbzeit stellten dann jedoch mit ihren Treffern den 5:1-Sieg der Gäste sicher. Schlusslicht Möhren muss also weiter auf den zweiten Saisonsieg warten.

Keine Kommentare