12°

Samstag, 19.10.2019

|

Fotograf zeigt kunstvolle Aktfotografie in Weißenburg

Tipps vom Profi im Rahmen der Weißenburger Fototage - 24.04.2019 11:57 Uhr

Um das Thema Aktfotografie geht es am Freitag, 26. April bei einem Vortrag im Rahmen der Weißenburger Fototage in der Kunstschranne. © Thomas Bichler


Die Weißenburger Fototage in der Kunst-Schranne ziehen seit den Osterfeiertagen viele Besucher an. Der lokale Fotostammtisch überzeugt die Gäste nicht nur mit einer beachtenswerten Ausstellung, sondern auch mit einem spannenden Rahmenprogramm. Am Freitagabend steht das Thema Aktfotografie auf dem Plan.

Wer schon einmal versucht hat, einen nackten Körper ästhetisch ins Bild zu setzen, weiß, wie schwierig diese Disziplin tatsächlich ist. Der Fotostammtisch hat sich dazu einen absoluten Könner als Referenten eingeladen: Thomas Bichler ist ein Aktfotograf von internationalem Rang. Er wird zusammen mit Lokalmatador Günther Ullmann, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Fotostammtisches, einen Vortrag über Aktfotografie halten. "Nur aufgrund meiner freundschaftlicher Verbindung zu Thomas konnte ich diesen Künstler für den Vortrag bei uns gewinnen", schildert Ullmann.

In seinen minimalistischen Schwarzweißfotos lässt Thomas Bichler Formen und Strukturen auf fesselnde Weise miteinander verschmelzen oder setzt sie auch einmal ganz bewusst in Kontrast zueinander: Mal fließen schöne weibliche Körper mit dem sie umgebenen Wasser davon, fast kann man das Rauschen der Bäche in den Bildern hören. Dann wieder stoßen sanfte Rundungen spielerisch leicht auf rauen Stein, hartes Holz oder bizarr geformtes Gletschereis. Günther Ullmann: "Wir zeigen zeitlos ästhetische Fotokunst garniert mit Tipps und Tricks zur Aktfotografie."

Der Eintritt zur Ausstellung und zum Vortrag in der Kunst-Schranne ist frei. Der Vortrag beginnt am Freitag, 26. April, um 19 Uhr.

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg