Mittwoch, 19.05.2021

|

Freie Fahrt in Niederpappenheim

Die neue Bahnunterführung ist geöffnet, die komplizierten Bauarbeiten dauerten genau zwei Jahre - 04.05.2021 13:12 Uhr

Verkehrsfreigabe für die neue Eisenbahnüberführung in Niederpappenheim: Nachdem die Straßenbauarbeiten zügig abgeschlossen werden konnten, darf die Kreisstraße nun wieder offiziell befahren werden. Der weite Umweg für die Bürger und Arbeitnehmer über Langenaltheim und die Bundesstraße 2 ist damit passé.

03.05.2021 © Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen


In den vergangenen Wochen und Monaten hatten die Straßenbauarbeiten "höchste Priorität", heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes Weißenburg-Gunzenhausen. Zwar war die Durchfahrt in jüngster Zeit für die Bewohner der Pappenheimer Ortsteile Niederpappenheim und Übermatzhofen möglich, doch nun ist die Freigabe offiziell erfolgt.

Damit ist auch der über zehn Kilometer lange Umweg über Langenaltheim, die Bundesstraße 2 und die Kreuzung bei Dietfurt nach Pappenheim passé. Da die Arbeiten gut vorankamen, konnte die Kreisstraße WUG 9 gut einen Monat früher als geplant freigegeben werden. Das sei durch eine "hervorragenden Baukoordination und das Zusammenwirken aller am Bau Beteiligten möglich" geworden, lobt die Tiefbauverwaltung des Landkreises.

Die neue Bahnunterführung war eine der größten und sicher eine der kompliziertesten Baustellen der jüngeren Vergangenheit. Die besser nutzbare Unterführung ist dem Landrats-amt zufolge für den südlichen Landkreis "ein infrastruktureller Lückenschluss für die nächsten Generationen."

Brücke wurde eingeschoben

An der neuen Unterführung wurde ein rund 1000 Tonnen schwe-
res Betonbauteil gegossen, das dann mittels Spezialtechnik zentimeterweise und in einer Nacht an seinen neuen Platz geschoben wurde. Bereits nach drei Tagen rollten die Züge über die neue Brücke. Die geschätzten Kosten für die auf zwei Fahrspuren verbreiterte Bahnunterführung – in der bisherigen war nur ampelgeregelter Einbahnverkehr möglich – werden inklusive der Nebengewerke auf rund 8,5 Millionen Euro geschätzt.

Aktuell ist die Kreisstraße fertiggestellt, doch Bauarbeiten für die Entwässerungsanlagen dauern noch an. Neben der wasserdichten Betonwanne, die unter der neuen Unterführung betoniert werden musste, ist wegen des sehr hohen Grundwasserstandes nahe der Altmühl ein Spundwandverbau erforderlich. In diesem werden dann die bereits angelieferten Betonschächte eingebaut.

Danach stehen weitere Leitungsverlegungen und Anschlüsse an. Unter anderem muss das Wasser aus dem Langenaltheimer Tal in die Altmühl geleitet werden. Bei jenen Arbeiten wird es teilweise wegen des sehr engen Baufeldes auch zu Einschränkungen im Bereich des Altmühlradwegs kommen, so das Landratsamt.

Abbruch im November

Nach Abschluss der Arbeiten an den Entwässerungsanlagen sowie den Leitungsverlegearbeiten wird noch der Altmühlradweg profiliert und asphaltiert. Die Arbeiten sind jedoch witterungsabhängig, sollen aber bis Mitte 2021 erledigt sein.

Derzeit läuft die Ausschreibung und Auftragsvergabe zum Abbruch der noch bestehenden alten Eisenbahnüberführung durch die DB Netz AG. Geplant ist der Abbruch und die Verfüllung für Anfang November dieses Jahres. Erste Vorarbeiten sollen bereits im Sommer beginnen.

Eine Verkehrsbeeinträchtigung für die Kreisstraße WUG 9 oder den Altmühlradweg wird es nach den Plänen der DB Netz AG nicht mehr geben, heißt es in der Pressemitteilung. Eine halbseitige Sperrung der Niederpappenheimer Straße soll kurzfristig mit einer Baustellenampel geregelt werden. Die Sperrung der Bahnstrecke ist für November vorgesehen, dazu soll es einen Schienenersatzverkehr für die Fahrgäste geben.

Die Restarbeiten sollen je nach Witterung im Frühjahr 2022 beendet sein. Die Tiefbauverwaltung des Landkreises bedankte sich in der Pressemitteilung ausdrücklich für das "konstruktive Mitwirken" aller Baufirmen, Ingenieurbüros, Anlieger, Gewerbebetrieb und der Stadt Pappenheim sowie das Verständnis der Anwohner und Bürger.

wt

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pappenheim, Pappenheim