Sonntag, 08.12.2019

|

Heimspiel Weißenburg mit Querbeat, Lumpenpack und Greeen

Das Festival im Bergwaldtheater feiert Zehnjähriges und öckt mit einem spannenden Programm. - 30.11.2019 07:42 Uhr

13-köpfige Urgewalt aus Köln irgendwo zwischen LaBrassBanda und Kraftklub: Querbeat ist einer der Headliner beim Heimspiel im kommenden Jahr im Bergwaldtheater. Die Band hat für ihre Tour im vergangenen Jahr über 50 000 Tickets verkauft. © Foto: Moritz Kuenster/Monsterpics.de


So qualitativ dicht war das Line-Up noch nie. Von den 2020er-Bands landeten drei mit ihrem jüngsten Album in den Top 15 der Charts, zwei werden von den Musikfachmagazinen als die spannendsten Newcomer der Saison gepriesen, eine ist ALC, und damit die am härtesten gefeierte Band der jüngeren Lokalgeschichte.

Aber der Reihe nach: Ganz oben auf dem Plakat stehen Querbeat. Eine 13-köpfige Urgewalt aus Köln, die mit ihren Bläserklängen eine Mischung aus LaBrassBanda und Kraftclub ins Publikum wuchten. Reihenweise füllten sie in vergangenen Jahre 3000-Mann-Hallen und verzauberten Großfestivals wie Southside und Hurricane mit ihrem sympathischen Gute-Laune-Sound. Für ihre letzte Tour verkauften sie über 50 000 Tickets.

Bilderstrecke zum Thema

Musik unterm Laubdach: Heimspielfestival in Weißenburg

In Weißenburg kam am Samstag Musik aus dem Wald. Die Naturbühne Bergwaldtheater war Schauplatz des Heimspiel-Festivals, das Bands aus ganz Deutschland und ganz unterschiedlichen Genres unter sein Laubdach bringt.


Der junge Act im Headliner-Gespann ist Greeen. Der Mann mit den drei E steht für lockeren Reggae-Hip-Hop. Fast 400 000 Youtube-Abonnenten und Chart-Platz sechs für sein Album Smaragd lassen ahnen, in welcher Liga der Mannheimer in der deutschen Musiklandschaft spielt.

Headliner Nummer drei ist erneut in einem anderen Genre daheim. Die Rede ist vom Comedy-Singer/Songwriter-Duo Das Lumpenpack. Aus der Poetry-Slam-Szene kommend haben Max und Jonas längst die Location gewechselt. Statt in verrauchten Kneipen fühlen sie sich nun in Theater und Hallen wohl. Und auch in den Charts, die sie mit ihrem jüngsten Album enterten und in Bereiche vorstießen, in denen sonst nur harte Rapper oder glitzernde Pophelden etwas zu suchen haben.

Hinter dieser ersten Bandriege wartet mit Provinz ein Juwel, das das Heimspiel in einem Live-Club in Hamburg entdeckte. Ein weiter Weg, wenn man bedenkt, dass das Quartett um den charismatischen Sänger Vincent aus einem Dorf bei Ravensburg kommt. Spätestens seit ihrem gefeierten TV-Auftritt bei Late Night Berlin gelten sie als die neuen Annenmaykantereit. Wie schon bei Henning May und Co ist bei Provinz die erste Tour ausverkauft, bevor die Band überhaupt ein Album veröffentlicht hat. Kein Wunder, der emotionale Folkpop trifft einen Nerv und bringt einen neuen Ton in die deutsche Poplandschaft.

Das kann man mit Fug und Recht auch von Roberto Bianco & Die Abbrunzati Boys behaupten. Das Magazin Musikexpress wurde gar nicht mehr fertig, sich über die "Italo-Schlager-Sensation des Jahrzehnts" zu freuen. Bei dem Augsburger Bandprojekt, das längst auch die großen Festivals bespielt, handelt es sich um eine halb-satirische Liebeserklärung an Bella Italia. Mit allem, was das Wörterbuch das Italo-Schlagers so hergibt. Von der Amore über die Ponte Rialto bis zum Vino Rosso.

Mit ALC aus Treuchtlingen hat das Heimspiel die Hip-Hop-Helden der lokalen Musiklandschaft an Bord. Und für die hat man im Programm einen besonderen Platz gesucht und gefunden. Als letzte Band des Festivals dürfen sie auf der Waldbühne für einen donnernden Ausklang sorgen. Übrigens: Exklusiv am Heimspiel wird es den ein oder anderen neuen Song zu hören geben.

Insgesamt spielen beim Heimspiel-Geburtstag 16 Bands auf den beiden Bühnen und im Gelände. Tiavo, Iriepathie, Das Ding aus dem Sumpf, Hanna und Falco, Endlich Schlechte Musik, Petra Pack, Oceanside, Herr Rauch und die Chubby Heddgehogs komplettieren das Line-Up.

Geboten wird wieder ein großes Kinder- und Familienprogramm. Die Traumburg für Weltentdecker sorgt für den Heimspiel-Kindergarten, und die Outdoor-Plattform Heimatrausch zaubert einen Abenteuerspielplatz in den Wald. Clowns und weitere Mitmachprogramme sollen für Unterhaltung für Groß und Klein sorgen. Als Kinderband wird der Nürnberger Musiker Geraldino auf der Bühne stehen und Foodtrucks laden wieder in den Heimspiel-Waldbiergarte. Es ist also alles bereitet für ein rauschendes Geburtstagsfest in einer der schönsten Naturbühnen Süddeutschlands.

InfoTickets für das Heimspiel gibt es ab sofort in den Geschäftsstellen von Weißenburger Tagblatt,Treuchtlinger Kurier, Gunzenhausener Altmühlbote, Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung und Schwabacher Tagblatt. Außerdem in der Buchhandlung Meyer in Weißenburg sowie im Weißenburger Kulturamt. Tickets online sind unter www.bergwaldtheater.de sowie www.heimspiel-weissenburg.de erhältlich.

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg