Ein Riesenrad in Allmannsdorf

Herrlicher Blick über den Brombachsee

30.7.2021, 18:03 Uhr
Am Ufer des Brombachsees bei Allmannsdorf steht jetzt das Riesenrad von Michael Drliczek aus Fürth. Es ist über 30 Meter hoch und bietet Fahrten in luftiger Höhe mit einem wunderbaren Ausblick.

Am Ufer des Brombachsees bei Allmannsdorf steht jetzt das Riesenrad von Michael Drliczek aus Fürth. Es ist über 30 Meter hoch und bietet Fahrten in luftiger Höhe mit einem wunderbaren Ausblick. © Zweckverband Brombachsee, NN

Jahr für Jahr begeistert der Brombachsee zahlreiche Ausflügler aus der Region. „Dabei punktet er bei den Gästen aus nah und fern nicht nur als Badesee, sondern auch mit seinen zahlreichen Freizeitaktivitäten“, heißt es in einer Pressemitteilung des Zweckverbandes Brombachsee (ZVB).

Der Fürther Schausteller sorgt nun dafür, dass das fränkische Gewässer um eine Attraktion reicher wird. „Es freut mich besonders, dass wir mit Michael Drliczek einen regionalen Traditionsbetrieb für den Standort am Brombachsee gewinnen konnten“, erklärt ZVB-Geschäftsleiter Dieter Hofer.


Auch den Rothsee kann man sich von oben anschauen


Wer schwindelfrei ist und eine Fahrt in dem über 30 Meter hohen Riesenrad wagt, wird mit einem traumhaften Ausblick über grüne Ufer, goldene Sandstrände und blaues Wasser belohnt. Das Brombachsee-Riesenrad steht auf der Festwiese der Freizeitanlage Allmannsdorf, direkt am Ufer des Großen Brombachsees. Parkmöglichkeiten stehen in unmittelbarer Nähe in ausreichender Zahl zur Verfügung.

Es gibt Tickets für Vielfahrer

Das Riesenrad verfügt über 18 Gondeln, die jeweils mit bis zu vier Personen aus einem Hausstand besetzt werden können. Eine Fahrt im Riesenrad kostet fünf Euro pro Person, der ermäßigte Preis liegt bei drei Euro. „Neben Familienkarten gibt es auch Sonderkonditionen für Vielfahrer“, teilt der ZVB mit.

Die Einhaltung der Mindestabstände kann durch den großzügigen Wartebereich sowie die Trennung von Ein- und Ausgang sichergestellt werden. „An der Kasse und im Wartebereich herrscht Maskenpflicht, in den Gondeln dürfen die Fahrgäste Höhenluft schnuppern und ihre Masken abnehmen“, heißt es im ZVB-Pressetext.

Jeden Tag in Betrieb

Das Riesenrad dreht sich täglich von Montag bis Freitag ab 13.30 Uhr, Samstag und Sonntag bereits ab 12.30 Uhr. Die letzte Fahrt ist Sonntag bis Donnerstag um 19.30 Uhr und freitags und samstags um 20 Uhr. Bei Regen und Sturm muss der Betrieb, zur Sicherheit der Fahrgäste, kurzfristig ausgesetzt werden.