Donnerstag, 06.05.2021

|

Kantersieg in dern Toto-Derbys

FC/DJK Weißenburg gewann mit 13:0, SG Ramsberg/St. Veit mit 8:0 - 29.07.2016 09:34 Uhr

29.07.2016 © Uwe Mühling


Den sprichwörtlichen Vogel schoss am Mittwochabend der FC/DJK ab. Im Weißenburger Derby gegen den B-Klassisten Türk FC gewann der Kreisligist mit 13:0, wobei Andreas Pfefferlein (4 Tore), Manuel Tiringer (3) und Daniel Heckel (3) ihr Visier am besten eingestellt hatten. Der FC/DJK übernahm damit die Tabellenführung in der Gruppe 16 vor dem punktgleichen SC Ettenstatt, der mit einem 3:1-Erfolg gegen die TSG Ellingen überraschte (SCE-Tore durch Johannes Loy, Armin Rottler und Christian Link). Am Sonntag kommt es nun zum „Endspiel“ um den Gruppensieg zwischen Ettenstatt und Weißenburg.

Auch die SG Ramsberg/St.Veit feierte mit einem 8:0 einen Derby-Kantersieg, und zwar beim FC Pleinfeld. Neuzugang Joscha Minderlein (vom FC Nagelberg) trumpfte gleich mal mit drei Treffern auf. Markus Dietze und Marco Böhm trafen jeweils im Doppelpack und Spielertrainer Andreas Lechner komplettierte das Resultat. In der Gruppe 26 liegen Ramsberg und Absberg punktgleich mit je vier Zählern vorn.

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

Nimmt man die Neumarkter Teams hinzu, dann gibt es insgesamt 30 Gruppen, deren Sieger ebenso in die erste Hauptrunde einziehen wie die vier besten Gruppenzweiten. Bereits qualifiziert sind der Sieger des Altdorfer Stadtpokals (SV Rasch) und der Burg-thanner Gemeinde-Meisterschaft (TSV Burgthann). In den 30 Gruppen fallen die Entscheidungen beim dritten Spieltag am Sonntag, 31. Juli. Das gilt auch für die Gruppe 22, wo es zwischen dem VfL Treuchtlingen (4 Punkte), dem SV Alesheim und der DJK Stopfenheim (je 3) sehr eng zugeht.

Alles noch offen lautet auch die Devise in der Gruppe 21, wo Kattenhochstatt und Wettelsheim (je 4) vor Berolzheim-Meinheim (3) führen. Kampflos kam die TSG Solnhofen zu drei Punkten, weil der Nachbar TV Langenaltheim nicht antrat. Beide Teams gehören zur Gruppe 20, wo es am Sonntag zum Duell zwischen Pappenheim und Solnhofen kommt. Eine blitzsaubere Bilanz hat bislang der SSV Oberhochstatt, der gegen Burgsalach mit 3:0 gewann und mit sechs Punkten und 10:0-Toren die Gruppe 17 anführt. Umgekehrt ist es beim SV Nennslingen, der hier mit 0:11 Toren und null Punkten schon draußen ist (alle Totopokal-Ergebnisse und Tabellen der Jura-Vereine finden sich auf der vorherigen Sportseite).

Uwe Mühling

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg