145 Teilnehmer in Fiegenstall

Laufen, Radfahren, Walken: Speedcross-Rennen war bei Topwetter ein voller Erfolg

4.11.2021, 09:30 Uhr
Insgesamt 145 Teilnehmer gingen bei optimalem Wetter auf der Sportanlage der DJK Fiegenstall an den Start.

Insgesamt 145 Teilnehmer gingen bei optimalem Wetter auf der Sportanlage der DJK Fiegenstall an den Start. © Hans Seibold, WT

Die Organisation war wie schon in Solnhofen auf mehrere Schultern verteilt. Während die DJK Fiegenstall ihr Sportheim zur Verfügung stellte und für das leibliche Wohl sorgte, kümmerten sich die Mitglieder der Arriba Göppersdorf um den Streckenverlauf. Jens Zimmermann war für die allgemeine Organisation wie Meldungen oder Pokale zuständig.

Drei Rennen im Herbst

Die Idee zu diesem Speed-Cross-Lauf hatten Jens Zimmermann und Paul Kerczyinski von Arriba Göppersdorf bei einem gemeinsamen Lauftraining. Wegen der Corona-Pandemie wurde die erste Veranstaltung verschoben, sodass die Läufe in Solnhofen, Fiegenstall und Wettelsheim nun alle im Herbst stattfinden. Für 2022 sind im Frühjahr wieder drei Rennen geplant. Auch diese werden an den gleichen Orten stattfinden.

Maria Kahn (links) und Simone Hermann gingen als schnellste Walkerinnen gemeinsam durchs Ziel.

Maria Kahn (links) und Simone Hermann gingen als schnellste Walkerinnen gemeinsam durchs Ziel. © Hans Seibold, WT

Der Streckenverlauf mit einer Länge von etwa zehn Kilometern war durchaus anspruchsvoll: Von fast Felchbach-Niveau ging es ganz nach oben auf die Frankenalb und wieder herunter. Trotzdem bereitete das Rennen den Teilnehmern großen Spaß. Während es den einen um eine möglichst gute Zeit ging, wollten andere Starter einfach nur mitmachen und die heimische Natur genießen. Nach dem Lauf genossen viele am DJK-Sportheim noch einmal die warmen Sonnenstrahlen des wohl letzten warmen Tages in diesem Jahr.

Die Verantwortlichen der Arriba Göppersdorf und der DJK Fiegenstall freuten sich ganz besonders über die vorderen Plätze der eigenen Sportler. So belegte Rebekka Smola von der Arriba bei den Frauen Ü40 den ersten Platz vor Monika Dinkelmeyer von M.O.N. Bei den Herren Ü40 siegte Marco Benz aus Amberg vor dem Geh-Punkt-Läufer Matthias Bogner. In der U40-Wertung war Pascal Preining schnellster Starter, Marcel Frank vom Geh-Punkt Weißenburg wurde Dritter. Die Damen-Wertung U40 holte sich Lena Beyer (TV Thalmässing).

Erfolgreich gewalkt

Bei den Walkerinnen kamen Simone Hermann und Maria Kahn (beide DJK Fiegenstall) einträchtig zeitgleich ins Ziel. Schnellster Herr war Peter Schulte. Bei den Jugendlichen siegte Noah Lankes, bei den Kindern Tim Ehard.

Jonathan Reichart (links) und Florian Halmheu waren beim Run&Bike am schnellsten unterwegs.

Jonathan Reichart (links) und Florian Halmheu waren beim Run&Bike am schnellsten unterwegs. © Hans Seibold, WT

Beim Run & Bike setzten sich die Lokalmatadoren Florian Halmheu und Jonathan Reichart gegen das Team Abel/Hoffmann aus Altenfurt durch. Markus Hemmeter und Arndt Gsänger von Arriba belegten den dritten Platz. Bei den Frauen kamen Stefanie Bielmeier und Elena Uhl von Arriba den ersten Platz, gefolgt von Annika Heid und Patricia Kamm von der DJK. Die Mixed-Team-Wertung entschieden Simone Hüttl und Andreas Hemmeter (Lebenshilfe/Geh-Punkt) für sich.

Keine Kommentare