Montag, 22.04.2019

|

Luca Denk als Kapitän der DFB-Auswahl

Der Ex-Weißenburger führte die U16-Nationalelf beim Länderspiel gegen Italien in Rom aufs Feld - 28.03.2019 07:35 Uhr

Familientreffen in Rom: Hannelore und Peter Denk besuchten ihren Sohn Luca als Zuschauer bei den Länderspielen der deutschen U16-Auswahl in Italien.


Nach ersten Einsätzen in der U16-Auswahl Anfang des Jahres in Spanien (gegen den FC Valencia sowie über drei „Halbzeiten“ gegen Irland) hat Luca jetzt seine ersten offiziellen Länderspiele absolviert. In Italien standen zwei Tests gegen die „Azzuri“ auf dem Plan. Beim ersten Vergleich, den Deutschland in der Nähe von Rom (Albano Laziale) mit 0:2 verlor, spielte er in der zweiten Halbzeit als Innenverteidiger und sorgte für einige Belebung im Spiel.

Lohn dafür war ein Einsatz über volle 80 Minuten beim zweiten Duell im Tre Fontane Stadion in Rom. Doch mehr als das: Luca Denk stand nicht nur in der Startelf, sondern führte sie auch als Kapitän aufs Feld. Das Match endete diesmal 0:0, wobei die deutsche Mannschaft über weite Strecken Vorteile hatte, allerdings zu wenig aus ihren Chancen machte. Kurzum: Die Leistung stimmte laut Trainer Chris-tian Wück, das Ergebnis war allerdings ein wenig enttäuschend.

Bei Luca Denk, der vor seiner Zeit bei den Bayern für den TSV 1860 Weißenburg und den 1. FC Nürnberg gespielt hat, überwog unterm Strich aber die Freude über die jüngste Entwick-lung. Nach der Zwangspause hat seine junge Karriere inzwischen enorm Fahrt aufgenommen. „Für Luca und auch für uns ist alles wie ein Traum nach der achtmonatigen Verletzung“, unterstreichen denn auch die Eltern Hannelore und Peter Denk, die ihren Sohn begleitet haben und in der italienischen Hauptstadt als Zuschauer mit dabei waren. Auch bei den Spielen der Münchner in der U17-Bundesliga versuchen sie immer vor Ort zu sein. In der Staffel Süd/Südwest der Eliteliga führen die Bayern unter Regie ihres Trainers (und Weltmeisters) Miroslav Klose die Tabelle an.

Luca, der noch zum jüngeren U17- beziehungsweise B-Junioren-Jahrgang zählt, hat seit Oktober zehn Bundesliga-Partien absolviert, zumeist als „Sechser“ gespielt und schon vier Treffer erzielt. Für die Bayern-Talente geht es an diesem Samstag um 13 Uhr zu Hause am Nachwuchs-Campus mit einem Heimspiel und Derby gegen den FC Augsburg weiter.

In der U16-Nationalmannschaft steht als nächstes am Dienstag, 28. Mai, das traditionelle Schülerländerspiel auf dem Programm. Die DFB-Auswahl trifft dabei im Berliner Olympiastadion auf Frankreich. Luca Denk hofft, dass er erneut zum Kader gehört und zum Einsatz kommt. Es wäre sein letztes U16-Länderspiel – danach wird sich zeigen, ob ihm auch der Sprung in die deutsche U17-Nationalelf gelingt. 

Uwe Mühling

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg