Mit Philipp Lahm Treuchtlinger Waldluft schnuppern

15.3.2021, 06:04 Uhr
Ausgehend von den Erkenntnissen des Profisportlers ist zusammen mit Experten aus Sport, Medizin und Ernährung ein viertägiger Kurs entstanden. Zu einem der Termine im September soll Philipp Lahm persönlich nach Treuchtlingen kommen.

Ausgehend von den Erkenntnissen des Profisportlers ist zusammen mit Experten aus Sport, Medizin und Ernährung ein viertägiger Kurs entstanden. Zu einem der Termine im September soll Philipp Lahm persönlich nach Treuchtlingen kommen. © Gesundes Bayern, Bert Willer

Wenn er nervlich am Ende oder der Stresspegel zu hoch ist, dann sucht der Mensch häufig einen Rückzugsort. Ein solcher soll Treuchtlingen laut der jüngst vorgstellten Stadtmarke künftig sein. Besucher der Altmühlstadt sollen dann mit jeder Menge Angeboten die Möglichkeit bekommen, sich in Treuchtlingen "aufzuladen". Angebote im Gesundheitstourismus, die in dieses Konzept passen und diesen Wunsch tatsächlich erfüllen, sind daher auch ein wesentlicher Baustein für den Erfolg der Stadtmarke.


Brandneues Design: Das ist Treuchtlingens Stadtmarke


Zwei erste Formate und Aushängeschilder für die Kernbotschaft sind nun fertig. Tourismuschefin Stefanie Grucza stellte diese in der jüngsten Sitzung des Treuchtlinger Kur-, Kultur-, Tourismus- und Stadtmarketing-Ausschusses vor. Eines davon hat ein prominentes Gesicht: das des ehemaligen Kapitäns der deutschen Nationalmannschaft und Fußball-Weltmeisters 2014, Philipp Lahm.

Ein recht stolzer Preis

In Kooperation mit dem Fußballstar und dem Bayerischen Heilbäderverband wurde dafür unter dem Hashtag #gesundkannjeder ein viertägiges Programm entwickelt, dass jedermann zu mehr Bewegung im Leben animieren soll. Es setzt sich aus sportlichen Tests und täglichem Ausspannen in der Altmühltherme, Mountainbike-Touren und meditativen Wanderungen sowie motivierenden Vorträgen über gesunde Ernährung, Gehirn und Anatomie zusammen.

Der Preis ist mit 450 Euro stattlich – entsprechend professionell soll das Angebot allerdings auch sein, wie Stefanie Grucza betont. Eine Vielzahl an externen Leistungsträgern sind darin eingebunden, die jeweils Trainer und Räume stellen. Im Preis enthalten sind das gesamte Aktivprogramm sowie einige gemeinsame Mahlzeiten, nicht aber die Unterkunft.

Jeder Kurs ist für sechs bis zehn Teilnehmer gedacht, die je nach Einheit von verschiedenen Gesundheitsexperten betreut werden – von Physiotherapeuten bis hin zu Waldgesundheitstrainerinnen. Jeder erhält eine eigene Pulsuhr, ein E-Bike und eine Yogamatte samt Decke gestellt. Die individuellen Stärken und Schwächen in punkto Ausdauer und Beweglichkeit werden von geschulten Trainern ermittelt und gefördert beziehungsweise angegangen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist das mentale Training. Am Ende der vier Tage darf jeder Teilnehmer seine Pulsuhr mit nach Hause nehmen und erhält darüber hinaus eine Art Fitness-Fibel ("Work-Book") samt Rezeptbuch, gewissermaßen als Starthilfe für ein gesunderes Leben. Philipp Lahm hat das Projekt #gesundkannjeder mitentwickelt und ist das Gesicht der Kampagne.

Für Manager und Mamas

Der Name ist dabei Programm, denn es soll jeden im Rahmen seiner Möglichkeiten dabei unterstützen, zu mehr Gesundheit im Leben zu finden. Tatsächlich seien gestresste Menschen die ideale Zielgruppe für das Programm, erklärt Grucza. Zum Beispiel der Manager, der kurz vor dem Burnout steht, aber auch die Mutter und Hausfrau, die ansonsten stets das Wohl der Familie in den Vordergrund stellt. Der Grundgedanke von #gesundkannjeder passe wiederum perfekt zur neuen psychosomatischen Fachklinik des Bezirks (siehe auch Bericht zum MVZ weiter oben), die ebenfalls ein Ort der mentalen Regeneration werden soll, erklärt die Tourismuschefin.


Erholung in Treuchtlingen: "Waldbaden" am Nagelberg


Bislang gibt es insgesamt drei Termine, der erste Kurs soll im Juli beginnen. Der letzte im Herbst hingegen könnte ein ganz besonderer werden. Dann plant die Kur- und Touristinformation nämlich auch eine Pressekonferenz, bei der Phillipp Lahm persönlich zu seinem Gesundheitsprogramm Rede und Antwort stehen soll. Bei der Gruppe, die zu dieser Zeit den Kurs durchläuft, werde er dann dabei sein und mitmachen – etwa auf dem Mountainbike-Parcours oder bei der Aquagymnastik. Für den ein oder anderen großen Fan von Philipp Lahm könnte das ein besonderer Moment werden. Ein PR-Gag, der für Aufmerksamkeit sorgt, ist es allemal.

Nun entscheidet die Resonanz

Bis ins Frühjahr 2022 läuft nun erst einmal die einjährige Lizenz, die es der Touristinformation erlaubt, #gesundkannjeder anzubieten. Rund 20.000 Euro hat die Stadt bisher in das Programm investiert und profitiert als "Premium-Kunde" von einer besonders starken Vermarktung. Neben dem Coup mit Philipp Lahm fallen darunter auch riesige Werbeanzeigen in einschlägigen Gesundheitsmagazinen sowie in der "Philipp Lahm Broschüre", die als Beilage der Süddeutschen Zeitung erscheint.

Wie Tourismuschefin Grucza gegenüber dem Treuchtlinger Kurier ausführte, will die Stadt diesese Jahr vor allem Erfahrungen mit dem Programm sammeln und dann entscheiden, ob die Resonanz hoch genug ist, sodass sich weitere Investitionen lohnen. Tatsächlich hätte es für das Format auch eine Basis-Lizenz gegeben, die mit 5000 Euro viel günstiger gewesen wäre. Weil Treuchtlingen das Programm aber Seite an Seite mit Bad Aibling und anderen namhaften Kurorten anbietet, habe man sich für eine offensive Werbekampagne entschieden, um noch mehr aufzufallen, so Grucza.

Weitere Informationen zu dem neuen Programm gibt es unter www.tourismus-treuchtlingen.de/gesundkannjeder

Keine Kommentare