32°

Dienstag, 23.07.2019

|

Patrick Kammerbauer: Erst Berlin, dann Schweiz

Der Raitenbucher vom 1. FC Nürnberg wurde erneut für die U20-Nationalmannschaft nominiert - 21.03.2017 08:15 Uhr

Steht vor seinen nächsten Länderspielen: Patrick Kammerbauer. © Uwe Mühling


Danach ging es für das aus Raitenbuch stammende Nachwuchstalent auf Länderspielreise. Die Duelle gegen die Eidgenossen finden am Donnerstag, 23. März, in Elversberg und am Montag, 27. März, in Biel statt. Anpfiff ist jeweils um 18.00 Uhr. Diese beiden abschließenden Begegnungen der Internationalen U20-Spielrunde sind auch die letzten Tests vor der Weltmeisterschaft in Südkorea, die vom 20. Mai bis 11. Juni stattfindet.

Damit verfolgt das Team des Jahrgangs 1997 zwei Ziele: Einerseits
dienen die Länderspiele gegen die Schweiz zur Vorbereitung auf die WM, andererseits könnte die DFB-Auswahl mit zwei Siegen noch den Titel in der Internationalen U20-Spielrunde erringen. Gegen den weiteren Gruppengegner Polen hatte der deutsche Nachwuchs schon mit 3:0 und 4:0 gewonnen, gegen Italien gab es eine 0:1-Niederlage und einen 1:0-Sieg. Patrick Kammerbauer, der es bislang auf 24 Einsätze in den deutschen U-Nationalmannschaften bringt, war im November vergangenen Jahres bei den Siegen gegen Italien und Polen mit von der Partie.

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

Für die WM in Südkorea darf Streichsbier dann nur noch 21 Akteure nominieren. Kammerbauer, der bereits bei der U17-EM auf Malta dabei war, hofft, eines der begehrten Tickets zu erhalten. „Ich schätze meine Chancen gut ein, dabei zu sein. Der Nationaltrainer hat bei den letzten Spielen auf mich gebaut und er war auch mit meinen Leistungen zufrieden“, sagt der 20-jährige Raitenbucher. Deutschland trifft in der Gruppe B auf Venezuela, Mexiko und Vanuatu. Das ergab die Auslosung in der Vorwoche, die von den beiden ehemaligen argentinischen Nationalspielern Diego Maradona und Pablo Aimar durchgeführt wurde. 

dno

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Raitenbuch