21°

Freitag, 24.05.2019

|

Platt war gestern

Vor der Weißenburger Berufsschule gibt es jetzt eine Fahrrad-Tankstelle, die jeder benutzen kann - 15.05.2019 13:12 Uhr

Luft tanken an der Berufsschule in Weißenburg: In einem Schülerprojekt haben Industriemechaniker eine Luftpumpe für alle Radler gebaut. Mit im Bild Schulleiter Thomas Grad (Mitte), Fachlehrer Joachim Rösch und Schulleiterstellvertreter Robert Böhm. © Maria Segat


Diese erste „Tankstelle“ ihrer Art hat eine Gruppe Schüler als Abschlussprojekt im Fach Fertigungstechnik entworfen und umgesetzt. Die angehenden Industriemechaniker, die gerade das dritte Lehrjahr absolvieren, haben die Luftstation größtenteils selbstständig geplant und umgesetzt, mit ein wenig theoretischer und praktischer Unterstützung ihrer Fachlehrer Joachim Rösch und Roland Becke.

Dass es an der Berufsschule Fahrradstellplätze gibt, aber bislang noch keine Möglichkeit gegeben war, einen platten Fahrradreifen aufzupumpen, das wollten die Schüler für sich und ihre Schulkameraden beheben. Und da die Luft-Tankstelle vor der Schule so zentral ist, wird sie sicher auch dem einen oder anderen Weißenburger weiterhelfen.

Schulleiter Thomas Grad enthüllte die Luftstation und das Hinweisschild am Montag zusammen mit der Schülergruppe und ihren Lehrern. Er lobte die Schüler für ihre selbstständige Arbeit und vor allem die gute Idee. „So was hat Weißenburg bislang noch nicht“, sagt er.

Ob es allerdings einen großen Ansturm auf die Luftpumpe geben wird, bleibt zunächst abzuwarten. Auf die Frage, wer denn mit dem Rad zur Schule käme, gab es in der Runde der Entwickler eher zurückhaltende Antworten.

 

 

 

  

Maria Segat Weißenburger Tagblatt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg