28°

Montag, 10.08.2020

|

Richtfest für Kindergarten-Anbau in Solnhofen

In Solnhofen werden mit dem Neubau dringend benötigte Krippenplätze geschaffen. - 24.07.2020 09:44 Uhr

Alles läuft nach Plan: Drei Monate nach Baubeginn konnte man in Solnhofen das Richtfest des Kita-Anbaus feiern. Anwesend waren unter anderem Bürgermeister Tobias Eberle, 2. Bürgermeister Joachim Schröter, Architekt Jochen Radegast, Kindergartenleiterin Alexandra Nieberle und Karl-Heinz Scheuring von der Bayerngrund GmbH.

© Foto: Miriam Zöllich


Am Bau beteiligt sind zahlreiche regionale Bau- und Handwerksbetriebe, die Planungen und Bauleitung werden vom Architekturbüro Jochen Radegast aus Pappenheim durchgeführt.

Um die Erweiterung der Kindertagesstätte mit dem Krippen-Anbau ist die Gemeinde Solnhofen trotz angespannter Finanzlage (wir berichteten) nicht herumgekommen. Die Geburtenraten der Altmühlstadt steigen seit Jahren, und die Einwohnerzahlen auch. Die neuen Bauplätze am Bieswanger Weg, die zeitnah erschlossen werden sollen, sind schon allesamt reserviert. Und die Familien, die sich wohl überwiegend dort niederlassen werden, haben Anspruch auf Betreuungsplätze. "Uns bleibt also gar nichts anderes übrig", fasst Bürgermeister Tobias Eberle die Lage zusammen.

Schon jetzt ist es in der Kita "Dschungelbande" in der Pappenheimer Straße eng. 65 Kindergartenkinder und zwölf Krippenkinder sind derzeit in der Einrichtung unter Trägerschaft des Bayerischen Roten Kreuzes untergebracht. Und weil die Räumlichkeiten nicht ausreichen, wird derzeit eine Containerlösung im Garten genutzt. "Wir haben jetzt schon immer drei bis vier Kinder auf der Warteliste für die Krippenplätze", berichtet Kindergartenleiterin Alexandra Nieberle. "Und es entwickelt sich alles dahin, dass wir in Zukunft noch mehr Kinder in der Krippenbetreuung haben werden – die Nachfrage steigt."

Darum wird nun im neuen, 350 Quadratmeter großen Anbau komplett die Krippe untergebracht, mit zwei Gruppenräumen, zwei Ruheräumen, zwei Wickelräumen, Sanitäranlagen, Küche mit Essplätzen, Elternwarteraum und Personalraum. Nach der Fertigstellung gibt es dann 24 Krippenplätze, und im alten Gebäude wird dadurch Platz für zehn weitere Kindergartenkinder geschaffen.

1,3 Millionen Euro wird der Neubau am Ende einschließlich Einrichtung kosten, 815 000 Euro werden über Fördergelder von Bund und Freistaat abgedeckt. "Wir haben jeden
förderfähigen Quadratmeter ausgeschöpft", sagt der zweite Bürgermeister Joachim Schröter. Die restliche halbe Million Euro reißt immerhin nicht sofort ein Loch in den strapazierten Gemeindesäckel, denn als Bauherr tritt zunächst Bayerngrund in Erscheinung. Der Dienstleister wickelt die Planungen und den Bau ab und streckt die Kosten vor, die dann von der Kommune im Nachgang abgezahlt werden.

Eine leise Hoffnung hegt Solnhofens Bürgermeister Tobias Eberle noch in Hinblick auf weitere finanzielle Unterstützung aus den Corona-Hilfsprogrammen. Ob die Kommune hier Zuschüsse abgreifen kann, müsse allerdings erst noch abgeklärt werden. Gespräche mit der Regierung laufen bereits. Die Fertigstellung und Einweihung des Kita-Neubaus ist für Juli 2021 geplant.

MIRIAM ZÖLLICH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Solnhofen, Solnhofen