10°

Samstag, 15.05.2021

|

SV Wettelsheim hat die Abstiegsplätze der Bezirksliga verlassen

1:0 Erfolg der Grimm-Truppe im Schlüsselspiel gegen den direkten Konkurrenten SV Mosbach - 09.04.2018 08:15 Uhr

Mit vereinten Kräften: Der SV Wettelsheim (in Grün) ließ Sonntagnachmittag in der Defensive keinen Treffer im Schlüsselspiel gegen den SV Mosbach zu und gewann am Ende knapp mit 1:0.

09.04.2018 © Uwe Mühling


Im Duell mit dem direkten Konkurrenten SV Mosbach verbuchte der SVW „big points“. Das Tor des Tages zum 1:0-Endstand erzielte kurz vor der Pause Julian Dürnberger. Dadurch zog Wettelsheim (26 Punkte) an Mosbach (25) vorbei. Auf dem kleinen B-Platz auf der Treuchtlinger Bezirkssportanlage sahen die Zuschauer sicherlich keinen Fußball-Leckerbissen. Vielmehr war es ein typisches Match um den Klassenerhalt, bei dem der Kampf Trumpf war und sich beide Mannschaften viele Zweikämpfe (und Fouls) im Mittelfeld lieferten.

Der Sieg der Gastgeber war unterm Strich nicht unverdient. In der ersten Hälfte waren sie die präsentere Mannschaft. Im zweiten Durchgang kam Mosbach zwar besser in Gang, doch lief die Truppe von Trainer Werner Pfeuffer dem Rückstand erfolglos hinterher. Vielleicht war es ja auch der taktische Kniff mit dem B-Platz, der den Wettelsheimern ein Stück weit half – der dortige Hang, den zahlreiche Zuschauer säumten, erinnert schon schwer an den heimischen Hirschfeldweg. Dorthin wird die Truppe von Trainer Tobias Grimm demnächst zurückkehren . . .

. . . sie freute sich jetzt aber erst einmal, dass in Treuchtlingen der zweite Heimsieg gefeiert werden konnte. Trotz des ungewohnten Platzes dauerte die Eingewöhnungszeit nicht allzu lange. Waldemar Prizgau und Marcus Baumann hatten die ersten Möglichkeiten für die Gäste, vergaben aber genauso wie der Wettelsheimer Danny Schupp. Letzterer hatte dann die bis dato größte Chance, als er in der 26. Minute nach Vorarbeit von Julian Dürnberger in höchster Not gerade noch geblockt wurde.

Der SVW hatte weiterhin Vorteile, doch eine Einzelaktion von Tobias Krois wurde zur Ecke geblockt. In der 40. Minute durfte Wettelsheim dann jedoch jubeln: Michael Halbmeyer steckte den Ball stark auf Julian Dürnberger durch, der aus zwölf Metern scharf zum 1:0 ins kurze Eck traf. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Gäste-Keeper Daniel Hessler gerade noch einen Weitschuss von Dürnberger zur Ecke klären.

Nach der Pause startete Wettelsheim gut in die zweiten 45 Minuten, sah sich allerdings auch zunehmendem Druck der Mosbacher ausgesetzt, die nun natürlich verstärkt auf den Ausgleich drängten. Der SV verlegte sich auf Konter und hätte dabei durch Schupp, Antonio Enser und Kevin Rasch die Entscheidung mit dem zweiten Treffer herbeiführen können. Auf der Gegenseite zielte Prizgau daneben und Tor­hüter Aaron Obel parierte gegen Thomas Ballbach.  Auch mehrere Standards brachten nichts Zählbares für den Frankenhöhe-Club und Wettelsheim brachte den Sieg mit vereinten Kräften über die Zeit.

Weiter geht es für die Wettelsheimer am Samstag, 14. April, mit dem Derby beim TSV 1860 Weißenburg und da ist noch eine Rechnung vom klaren 0:4 der Vorrunde offen.

SV Wettelsheim: Obel, Simon Hüttinger, Müller, Tobias Krois, Döbler, Rasch, Zischler (65. Michael Berthold), Halbmeyer (79. Renner), Enser, Dürnberger, Schupp (90. Tobias Fuchs).

Schiedsrichter: Tobias Holzer (TSV Nürnberg-Buch); Zuschauer: 160 auf der Bezirkssportanlage in Treuchtlingen; Tor: 1:0 Julian Dürnberger (40. Minute).

um/jsp

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wettelsheim