TSV 1860 Weißenburg gewinnt Punkt gegen Büchenbach

17.10.2016, 10:15 Uhr
Stets bemüht, aber zunächst wenig effektiv: Der TSV 1860 Weißenburg war im Spiel gegen den TV Büchenbach optisch überlegen, die Tore schossen aber zunächst die Gäste. Den TSV-Sechzigern gelang aber mit starker Moral noch der Ausgleich. Unser Bild zeigt Sebastian Walter im Duell mit zwei Büchenbachern Abwehrspielern.

© Jan Stephan Stets bemüht, aber zunächst wenig effektiv: Der TSV 1860 Weißenburg war im Spiel gegen den TV Büchenbach optisch überlegen, die Tore schossen aber zunächst die Gäste. Den TSV-Sechzigern gelang aber mit starker Moral noch der Ausgleich. Unser Bild zeigt Sebastian Walter im Duell mit zwei Büchenbachern Abwehrspielern.

Die erste Chance konnten die Gäste aus Büchenbach für sich verbuchen. Nach sieben Minuten hatte sich man sich über die linke Seite durchgesetzt, und nach schönem Rückpass schießt Daniel Dachlauer knapp über das Weißenburger Tor. Fünf Minuten später machten es die Büchenbacher besser. Dominic Distler nimmt einen Abpraller aus gut 20 Metern direkt und hämmert ihn per sehenswertem Sonntagsschuss in die Maschen des Weißenburger Tores. Die Elf von Trainer Martin Bittl wirkte anschließend ein wenig konsterniert, mühte sich zwar immer wieder im Spiel nach vorn und hatte deutlich mehr Ballbesitz, aber es kam wenig Zählbares heraus.

In der 29. Minute allerdings die wohl beste Chance für den TSV 1860. Markus Lehner flankt von der Grundlinie in den Strafraum, Sebastian Walter rutscht in die Flanke hinein, seine Direktabnahme streicht nur Zentimeter über die Latte. Wenig später allerdings die nächste kalte Dusche für die Heimmannschaft. Die Büchenbacher kontern mit schnellem direkten Spiel über wenige Stationen, und am Ende einer beeindruckenden Ballstafette steht Dachlauer im Weißenburger Strafraum und muss den Ball nur noch einschieben. Aber die TSV-Sechziger gaben sich nicht auf, sondern konnten noch vor der Pause selbst einen Treffer markieren.

In der 40. Minute segelt ein Freistoß von Michael Böhm durch den Büchenbacher Strafraum, und Andre Hofer läuft am langen Eck durch und bringt den Ball im Tor unter. So ging es zwar mit einem Rückstand in die Kabine, aber immerhin mit einem positiven Impuls. Und der setzte sich schon nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit in den Ausgleich um. Tobias Reile wird beim Torschuss im Strafraum gefoult, und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. TSV-60-Stürmer Andre Hofer übernimmt die Verantwortung und bringt den Elfer sicher im Tor un-
ter.

Nach 2:0-Rückstand war das Spiel auf einmal wieder völlig offen. Und keines der beiden im Tabellenkeller stehenden Teams wollte sich mit ei­nem Unentschieden zufriedengeben. Im Lauf der zweiten Halbzeit drängten beide Seiten auf eine endgültige Entscheidung, allerdings ohne Erfolg. Das lag nicht zuletzt an den nun sehr sicher stehenden Abwehrreihen, die kaum mehr Torgelegenheiten zuließen. Am Sechzehner war mit den Angriffsbemühungen auf beiden Seiten meist Schluss.
TSV 1860 Weißenburg: Uhl, Blob, Schwenke, Lotter, Weglöhner, Lehner, Reile (71. Herrmann), Leibhard (89. Meyer), Walter (83. Hedwig), Böhm, Hofer.

TV Büchenbach: Mühlbauer, Bayer, Windischmann (59. Lehr), Doffin, Kraft, Dachlauer, Distler (71. Pangerl), Erlbacher, Heckel, Werthner (89. Pawlowicz), Leick.

Tore: 0:1 Distler (12.), 0:2 Dachlauer (33.), 1:2 Hofer (40.), 2:2 Hofer (56.).
Zuschauer: 100; Schiedsrichter: Nikolai Kraus (Emskirchen).

Keine Kommentare