23°

Sonntag, 21.07.2019

|

Universiade mit Isabel Beckstein aus Nennslingen

Taekwondo-Athletin vom SVN startet für Deutschland bei den Weltspielen der Studenten - 02.07.2019 15:09 Uhr

Beckstein mal zwei: Isabel (rechts) ist bei der heute beginnenden Universiade in Neapel dabei. Vanessa (links) wird weiterhin von der Bayerischen Sportstiftung gefördert.


In der italienischen Metropole werden vom 3. bis 14. Juli allein 124 deutsche Spitzensportlerinnen und -sportler von 70 verschiedenen Hochschulen um Gold, Silber und Bronze kämpfen. Unter ihnen auch Isabel Beckstein aus Nennslingen.

Die ältere der beiden erfolgreichen Beckstein-Schwestern aus den Reihen des SV Nennslingen tritt im Taekwondo an. Sie hat sich als Deutsche Hochschulmeisterin (Platz eins voriges Jahr in Jena) für das internationale Turnier qualifiziert.

Weltspiele mit 8000 Aktiven

In Neapel wartet auf sie zusammen mit der deutschen Studenten-Nationalmannschaft das größte Multisport-Event der Welt nach den Olympischen Spielen. Zur 30. Sommer-Universiade werden 8000 Aktive aus über 150 Nationen nach Italien kommen. 222 Titelentscheidungen stehen in den zwölf Tagen an. Deutschland ist in 15 von 18 Sportarten vertreten. Viele Wettkämpfe werden auf Eurosport übertragen.

Die 20-jährige Isabel Beckstein fiebert den Weltspielen natürlich entgegen. Sie ist mit dem Nationalteam nach Italien geflogen, ihre Wettkämpfe im Taekwondo starten am 9. Juli. Ihr Ziel ist klar: "Ich möchte in Neapel meine Bestleistung abrufen und damit eine Medaille gewinnen".

Es wäre ein weiterer Erfolg ihrer bislang schon sehr außergewöhnlichen Kampfsportkarriere mit vielen nationalen und internationalen Titeln und Spitzenplätzen. Aktuell geht sie nicht nur als Deutsche Hochschulmeisterin auf die Kampffläche, sondern auch als amtierende Deutsche Meisterin 2019 der Frauen und Juniorinnen.

Der besondere Reiz von Taekwondo liegt für Isabel darin, dass es sich um eine "sehr vielfältige Sportart" handelt. "Man lernt nicht nur den eigenen Körper, seine Leistungsfähigkeit sowie seine Grenzen kennen, sondern lernt auch einiges über seinen eigenen Geist und seine Lebenseinstellung", sagt sie.

Passenderweise studiert Isabel Beckstein Sportwissenschaften, und zwar an der Technischen Universität (TU) in München. Hier will sie zunächst ihren Bachelor machen und dann eventuell noch den Master dranhängen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich ehrenamtlich als Trainerin beim SV Nennslingen und in der Evangelischen Landjugend (ELJ) Nennslingen. Neben Taekwondo, das für sie nicht aus ihrem Leben wegzudenken ist, zählt die 20-Jährige auch Tanzen und Volleyball zu ihren Hobbys.

Sicherlich wird sie in Neapel auch versuchen, bei anderen Sportarten reinzuschauen und möglichst viel von diesem Weltereignis aufzusaugen. "Ich freue mich über spannende und erfolgreiche Wettkämpfe sowie einen kulturellen Austausch und neue Bekannte", sagte Isabel Beckstein vor dem Abflug mit der deutschen Delegation.

Vanessa im Förderteam

Auch von ihrer jüngeren Schwester Vanessa gibt es Neues: Die 17-
Jährige hat gerade mit Erfolg ihr Abitur am Weißenburger Gymnasium abgelegt und darf sich freuen, dass sie auch für die Saison 2019/2020 wieder dem Förderteam der Bayerischen Sportstiftung angehört. 25 vielversprechende Talente aus ganz Bayern und aus verschiedenen Sportarten von Tennis über Leichtathletik bis hin zu Taekwondo werden durch die Stiftung unterstützt und gefördert.

Man wird also auch in den kommenden Wochen und Monaten weiterhin einiges hören von den Beckstein-Schwestern. 

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nennslingen