VfL-Zweite verbuchte Heimsieg gegen das Schlusslicht

20.3.2018, 10:39 Uhr
Mit vollem Elan: Tobias Heinz erzielte 16 Punkte für den VfL.

Mit vollem Elan: Tobias Heinz erzielte 16 Punkte für den VfL. © Uwe Mühling

In die heimische Turnhalle der Senefelder-Schule waren rund 70 Zuschauer gekommen, um das Spiel der Regionalliga-Reserve gegen die Gäste aus dem Raum Augsburg zu sehen. Beide Teams kamen relativ schwer ins Spiel, sodass das erste Viertel von vielen Ballverlusten und Fehlwürfen geprägt war. Nach ausgeglichenen zehn Minuten Spielzeit stand es 14:12 für die Hausherren.

Nach der ersten Viertelpause fanden die Gäste aus Gersthofen, angeführt von Kushtrim Berisha, der die ersten acht Punkte für seine Mannschaft erzielte, deutlich besser in die Partie. Allerdings übernahmen die Treuchtlinger durch viele erfolgreiche Fastbreak-Korbleger erneut die Führung und konnten mit einem 33:28 in die Halbzeitpause gehen.

Beide Mannschaften schenkten sich auch in der zweiten Hälfte nichts. Durch eine starke Verteidigungsleis-tung und gut herausgespielte Würfe konnten sich die VfL-Korbjäger nun allerdings immer weiter absetzen. Trotz des unermüdlichen Kampfgeis-tes der Gäste gelang es ihnen nicht, das Spiel zum Schluss noch enger und spannender zu gestalten. In einem fairen Match behauptete sich Treuchtlingen II schließlich mit 78:56.

Bei der VfL-Zweiten waren Tobias Heinz (16 Punkte) und Lucca Wörrlein (14) die erfolgreichsten Werfer. Zweistellig trafen auf der Gegenseite zudem Berisha (12), Florian Kohnle (10) und Sven Mayr (10).

Die Saison in der Bayernliga Mitte neigt sich nun dem Ende entgegen. Für die Treuchtlinger Youngster stehen noch zwei Partien auf dem Plan: Am Sonntag, 25. März, bei den Regensburg Baskets (16 Uhr, Sporthalle Königswiesen) und zum Abschluss am Samstag, 14. April, zu Hause gegen den TV Dingolfing (19 Uhr, Senefelder-Turnhalle).

VfL Treuchtlingen II: Tobias Heinz (16 Punkte), Luca Wörrlein (14), David Fruth (8), Leon Fruth (8), Oliver Linss (7), Yannick Rapke (7), Moritz Rettner (6), Lars Stecher (5), Sebas-tian Burger (4), Tobias Hornn (3); Trainer: Marius Lang.

Keine Kommentare