13°

Donnerstag, 24.09.2020

|

Viel Beethoven bei der Weißenburger Volkshochschule

Howard Shelley kommt mit den Nurnberger Symphonikern zurück - 14.09.2020 06:05 Uhr

Der namhafte britische Pianist Howard Shelley war im März 2015 mit den Nürnberger Symphonikern zu Gast in der Weißenburger Karmeliterkirche, um dort den Steinway-Flügel der vhs offiziell einzuweihen. Nun wird er erneut mit dem Orchester gastieren.

© Archivfoto: Robert Renner


Die Konzertsaison beginnt am Samstag, 26. September, im Kulturzentrum Karmeliterkirche mit dem Duo Jilo, das mit der Klarinettistin Julia Puls und dem Pianisten Viktor Soos aus zwei Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs besteht. Im Rahmen des "Podiums junger Solisten" bieten die beiden jungen Künstler ein Programm, das sich mit der Freundschaft zwischen Johannes Brahms, Robert und Clara Schumann befasst. Neben Werken der drei Komponisten werden auch Auszüge aus Briefen zu hören sein. Diese Veranstaltung wird vom Wildbadsaal ins Kulturzentrum verlegt, um angesichts der Abstandsregeln mehr Zuhörern den Besuch zu ermöglichen.

Ein ebenso stimmgewaltiger wie charismatischer Bariton und Shootingstar der Klassik-Szene ist Konstantin Krimmel, Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2019 sowie zahlreicher internationaler Musikwettbewerbe. Er ist längst auf internationalen Bühnen und Podien zu Hause und bietet am Samstag, 17. Oktober, im Wildbadsaal mit seinem neuen, ebenfalls international renommierten Begleiter Marcelo Amaral einen reizvollen balladenlastigen Liederabend unter dem Motto "Darf ich Ihnen eine Geschichte erzählen?" mit Liedern von Schubert, Loewe, Schumann, Ravel und Wolf.

Zu Ehren des 250. Geburtstages des Jubilars dieses Jahr spielt Paul Sturm wieder Beethoven: In seinem diesjährigen Gesprächskonzert stellt Sturm am 24. Oktober im Weißenburger Wildbadsaal die Bagatellen op. 126 und die großartigen Diabelli-Variationen op. 120 vor.

Die Geschichte des Jazz

Echten Original New Orleans Jazz bietet am Freitag, 30. Oktober, im Kulturzentrum die sechsköpfige Band "Heye‘s Society" um den in Weißenburg nach zahlreichen Auftritten bestens bekannten Heye Villechner: Die Besucher erwartet eine Reise in die Geschichte des Jazz mit Vollblutmusikern, die diese Musik mit virtuosen und mitreißenden Improvisationen schon seit vielen Jahrzehnten intensiv pflegen und leben.

Alte, aber hochspannende Musik der Renaissance und des Barock von Guillaume de Machaut bis Bach bringt unter dem Motto "Musikalische Duelle" das Ensemble Caladrius am Samstag, 14. November, im Söller des Gotischen Rathauses im Rahmen des "Podiums junger Solisten" zu Gehör. Die vier jungen Musiker in der Besetzung Blockflöte, Violine, Laute und Cembalo überzeugten beim Deutschen Musikwettbewerb durch "große Spielfreude, gepaart mit unglaublicher Musikalität und einer Fülle an Klangfarben".

Ein Höhepunkt der Saison und zentraler Programmpunkt der Volkshochschule zum Beethoven-Jahr wird sicherlich das Konzert der Nürnberger Symphoniker mit Howard Shelley am Donnerstag, 19. November, bei dem Shelley nicht nur drei der fünf Beethovenschen Klavierkonzerte (Nr. 2, 4 und 5) spielt, sondern vom Flügel aus auch das Dirigat übernimmt. Zu diesem Konzert gibt es vorher zwei Einführungs-Vorträge von Josef Kerl (Dienstag, 10. und 17. November, jeweils in der Mittelschule um 19.30 Uhr).

Auf nach Korsika

Zu den zentralen Veranstaltungen der vhs zählt auch die 3-D-Live-Reportage von Stephan Schulz zum Thema "Korsika – Das Gebirge am Meer" am Donnerstag, 26. November, im Wildbadsaal.

Nach dem Ausfall der Serenade im Sommer gibt es im letzten Konzert des Herbstprogramms am 5. Dezember im Kulturzentrum Karmeliterkirche wieder Gelegenheit, das Weißenburger Kammerorchester zu erleben. Justus Willberg (Blockflöte) und Roman Strößner (Violine) sind die Solisten in Bachs Brandenburgischen Konzerten Nr. 4 und 5, außerdem erklingen das Concerto "Palladio" von Karl Jenkins und die a-Moll-Suite von Telemann. Die musikalische Leitung hat Benedikt Ofner.

Die Plätze sind rar

Für alle Veranstaltungen gibt es platzgebundene Karten im Vorverkauf im Kulturamt der Stadt Weißenburg (Pfarrgasse 4, Telefon 09141/ 90 73 22) sowie online auf der Website www.vhs-weissenburg.de. Veranstaltungsbeginn ist an Samstagen jeweils um 19 Uhr, an Wochentagen um 19.30 Uhr.

Die Zahl der Karten ist in allen Sälen knapp: Für den Wildbadsaal können ca. 46 Sitzplätze (die genaue Zahl ist abhängig davon, aus wie vielen Haushalten die Besucher kommen) verkauft werden, für das Gotische Rathaus sind es 54, und für die Karmeliterkirche gibt es etwa 85 Karten. Freie Plätze an der Abendkasse wird es daher möglicherweise nicht mehr geben. Die Volkshochschule rät deshalb den Interessierten zu einem frühen Kartenkauf. Innerhalb einer Sitzreihe müssen zwischen zwei Gruppen immer drei Plätze frei bleiben. 

Die vhs bittet um Verständnis, dass aufgrund der knappen Sitzplätze dieses Semester keine Abonnements angeboten werden. Andernfalls bestünde die Gefahr, dass die für wegbleibende Abonnenten reservierten Sitzplätze frei blieben, während man die Tickets im Vorverkauf gut hätte verkaufen können.

 

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg