Weihnachten und Silvester: Das gilt nun in Bayern

Stefan Zeitler

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

26.11.2020, 15:44 Uhr

So trägt Bayern die Berliner Entschlüsse ohne Abänderungen mit. Das heißt, dass sich an Silvester maximal zehn Personen treffen dürfen. Dieser Punkt ist ein Teil in dem Paket „Weihnachts-Regeln“, welches der Gipfel unter anderem beschlossen hatte.

Dieses sieht vor, dass sich vom 23. Dezember 2020 bis 1. Januar 2021 maximal zehn Personen treffen dürfen. In diesem Zeitraum spielt es keine Rolle, aus wie vielen Haushalten diese Personen kommen. Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren werden hier nicht mit eingerechnet – somit können auch an Weihnachten mehr als zehn Personen zusammen feiern.

Zeitgleich appellierte Söder aber auch direkt, dass man Treffen, so gut es geht, auf den Kern der Familie beschränken solle. Rein rechtlich wurden die Ausnahmeregelungen übrigens von Bund und Ländern konkret „längstens“ bis zum 1. Januar vereinbart. Somit wäre es theoretisch auch möglich, diese Maßnahmen schon vor Silvester zu beenden.

Dass es danach aber auch mit Einschränkungen weitergeht – daran besteht kaum Zweifel mehr. Direkt im Anschluss an den Bund-Länder-Gipfel machten die Verantwortlichen keinen Hehl daraus, dass man wohl schon geplant habe, die Maßnahmen auch in den Januar hinein zu verlängern. Kanzleramts-Chef Helge Braun hat sogar einen Lockdown bis März nicht mehr komplett ausgeschlossen.