20°

Montag, 06.07.2020

|

zum Thema

Whatsapp-Tricks: So schreibt man fett und kursiv

Man kann Wörter und Sätze in vielen Messengern formatieren - 28.05.2020 11:02 Uhr

Der Messengerdienst WhatsApp ist bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen fast flächendeckend verbreitet. 96 Prozent der 16- bis 24-Jährigen nutzen WhatsApp. © Gerald Matzka, dpa


Fett, kursiv und unterstrichen: Die App WhatsApp erlaubt es ihren Usern, ihre Texte wie in einem Schreibprogramm zu gestalten - und das unabhängig davon, ob als Betriebsprogramm iOs oder Android genutzt wird. Um eine Nachricht kursiv zu verfassen, muss das Wort lediglich mit zwei Unterstrichen an beiden Seiten versehen werden.

Beispiel kursiv: _Text_


Privatsphäre und Datenschutz: Das sind die wichtigsten WhatsApp-Einstellungen


Um ein Wort oder eine Nachricht fett zu schreiben, muss man die Textstelle mit zwei Sternchen umklammern.

Beispiel fett: *Text*

Damit eine Nachricht durchgestrichen wird, muss eine Tilde auf beiden Seiten des Texts hinzugefügt werden.

Beispiel durchgestrichen : ~Text~

Besonders künstlerisch wird es mit dem sogenannten Monospace. Drei Gravis auf beiden Seiten des Wortes sorgen für diese Formatierung.

Beispiel Monospace: ```Text```

Bilderstrecke zum Thema

Stahlhelm, Fondue und Robbe: Das sind die neuen Emojis 2020

Fast jeder kennt sie, fast jeder nutzt sie, fast jeder liebt sie: Emojis sind so etwas wie der kleinste gemeinsame Nenner in der digitalen Kommunikation. Im Sommer sollen neue Zeichen auf die Endgeräte kommen - wir haben einige davon zusammengesucht!


WhatsApp-Funktionen: Es geht noch einfacher

Wem das zu kompliziert ist oder wer sich diese Kniffe nicht merken kann oder will, kann seinen Text noch einfacher bearbeiten. Um ein Wort fett, kursiv, unterstrichen oder in Monospace zu schreiben, muss man einfach mit dem Finger länger auf dem auserwählten Textstück bleiben, bis darüber ein Auswahlfeld erscheint. Als iPhone-Nutzer wählt man nun unter B/U die entsprechende Formatierung aus. Beim Android-System klickt man auf "Mehr" und ändert so das Aussehen des Wortes.

Telegram und andere Messenger bieten ähnliche Funktion

Auch in anderen Messengerdiensten lassen sich Texte meist formatieren, wenn auch teils mit anderen Befehlen. In der App Telegram funktioniert dies beispielsweise wie folgt:

Kursiv schreibt man mittels zwei Unterstrichen.

Beispiel kursiv: __Text__

Die Fettschrift setzt man mit zwei Sternchen vor und nach dem Text um.

Beispiel fett: **Text**

Fett und kursiv wird es mit einer Kombination beider Funktionen. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle.

Beispiel fett und kursiv: **__Text__**

Mit der Funktion "Wörter unterstreichen" ist hingegen in nächster Zeit nicht zu rechnen. Denn: Unterstrichene Wörter und Sätze deuten im Internet meist auf weiterführende Links hin.

Doch: Warum soll man überhaupt formatieren? Gerade bei langen Nachrichten oder Einladungen mit Datum und Adresse erlaubt eine Formatierung dem Leser der Nachricht, die wichtigsten Informationen mit einem Blick zu sehen.

mlk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region