17°

Dienstag, 02.06.2020

|

zum Thema

YouTube-Stars und Osterhasenhelfer - Kinderbetreuung in Zeiten von Corona

Kontakt ist in der Zeit während der Ausgangsbeschränkungen besonders wichtig - 14.04.2020 12:47 Uhr

Um für die Kinder präsent zu bleiben, hat sich das Team des Evangelischen Kindergartens in Diepersdorf viel einfallen lassen. Das Gruppenbild (links) entstand noch vor der Pandemie. Der Zaun der „Rappelkiste“ (rechts) ist jetzt mit Bildern geschmückt, am Strauch hängt Osterdekoration, die die Kleinen zu Hause gebastelt haben. © privat


"Ein Brief für mich? Ehrlich?" Der sechsjährige Kilian und sein dreijähriger Bruder David sind baff, als zwei große braune Umschläge an der Tür lehnen. Es ist erst ein paar Tage her, dass für die 75 Kindergartenkinder der "Rappelkiste" Diepersdorf wie für alle bayerischen Kinder vorzeitige "Corona-Ferien" ausgerufen wurden.


Bayerns Apotheker schlagen Alarm: "Wir brauchen Mundschutz"


Und nun das: Zwei Briefe mit Herzchen und ihren Namen darauf. Darin eine Geschichte über "K‘orona", das klitzekleine Virus, das gerade alle ein wenig durchdrehen lässt. Dazu eine Bastelanleitung für einen flauschig-orangenen Pompon-"K‘orona", ein Händewaschspiel, eine Anleitung für ein Schmutzexperiment, ein Kuchenrezept für lange Tage, sowie den Verweis auf einen You-Tube-Kanal, in dem die Erzieher Osterlieder singen, Geschichten vorlesen oder einfach ein wenig plaudern.

Der Zaun ist geschmückt

Seither sind über drei Wochen vergangen, Einrichtungsleiterin Heike Schwittay und ihr achtköpfiges Team haben jedem Kind an die fünf Briefe geschickt und bereits so viele Briefe und Bilder zurückbekommen, dass diese nun laminiert den Zaun des Kindergartens schmücken und so auch den Tag aller Vorbeigehenden ein wenig bunter machen.

Bilderstrecke zum Thema

Die Helden der Coronakrise: Dies sind die Gehälter in den systemrelevanten Berufen

In Zeiten von Corona richtet sich der Blick der Öffentlichkeit auf viele Berufsfelder und -zweige, die gerad jetzt als besonders systemrelevant eingestuft werden und die Versorgung mit medizinischer Hilfe oder auch den Zugang zu Lebensmitteln in diesen Zeiten weiterhin garantieren. Oft unter Einsatz der eigenen Gesundheit. Doch wie hoch ist der Mittlere Jahresverdienst die Beschäftigten in Gesundheitswesen, dem Lebensmittelhandel oder auch in der Pharmazie eigentlich?


"In den Tagen, nachdem die Einrichtung geschlossen hat, hingen wir alle ein wenig in der Luft", erzählt Schwittay. Trotz keiner sogenannten Notbetreuungskinder sei man täglich in die Arbeit gegangen. Schnell sei dem Team klar gewesen: Nur Administratives erledigen, Puzzle sortieren, putzen und Online-Schulungen absolvieren, das reicht ihnen nicht.



"Wir wollen den Kontakt zu unseren Kindern halten, für sie präsent bleiben und ihnen so nicht nur die Zeit während der Ausgangsbeschränkungen erleichtern, sondern auch vorbeugen, dass besonders die Kleinen zu sehr fremdeln, wenn der Kindergarten irgendwann wieder seine Tür öffnet", sagt Schwittay. "Als wir das für uns beschlossen hatten, haben alle nur so gesprudelt vor Ideen."

Alle paar Tage gibt es Post

Und so wurden aus Erzieherinnen plötzlich You-Tuberinnen und Postbotinnen – alle paar Tage verteilen sie rund um den Moritzberg Briefe mit Ausmalvorlagen, Bastelmaterial, Spielideen, Liedern. Sogar als Osterhasenkuriere waren sie bereits unterwegs, weil der "nur einen leeren Garten vorgefunden hat."

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


Neben all den Kinderwohnungen und -häusern haben sie in der vergangenen Woche aber auch Station am Altdorfer Seniorenhof gemacht und eine Kiste mit Bildern abgegeben. Man wolle die Kinder nicht nur bespaßen, sondern ihnen zeigen, dass auch sie ihren kleinen aber wichtigen Beitrag leisten können, damit es anderen jetzt besser geht. Also habe man im letzten Brief die Kleinen gebeten, all jenen eine Freude zu machen, die jetzt alleine sind.


Heuschnupfen: Haben Allergiker ein besonders hohes Corona-Risiko?


Ganz viele haben mitgemacht, auch Kilian und David. Wie alle anderen vermissen sie ihre Freunde, ihren Kindergarten, aber es geht ihnen gut. Ganz anders als dem selbstgebasteltem Pompom-"K‘orona". Der ist der Katze zum Opfer gefallen.


Die Anzahl der Corona-Infizierten in der Region finden Sie hier täglich aktualisiert. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

Für die Bundesrepublik hält Gesundheitsminister Jens Spahn eine schrittweise Lockerung der Corona-Auflagen nach Ostern für denkbar. Derweil mahnt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, gewisse Einschränkungen nicht zu früh zu entkräften. Was in Bayern aktuell erlaubt ist und wie teuer ein Verstoß gegen die Auflagen werden kann, lesen Sie hier.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Homeoffice-Blog berichten die Kollegen live!


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Nicole Netter

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Diepersdorf