Dienstag, 19.11.2019

|

Zu schnell fürs Messgerät: VW Golf mit über 250 km/h unterwegs

Das wird für den Fahrer noch ein böses Nachspiel haben - 21.10.2019 16:59 Uhr

Die Verkehrskontrolle habe bereits vergangenen Mittwoch stattgefunden, erzählt der Sprecher der zuständigen Verkehrspolizei. Die Kollegen führten gegen 23.15 Uhr auf der B20 bei Ascha, Landkreis Straubing-Bogen, in Fahrtrichtung Cham eine Geschwindigkeitsmessung durch, als ihnen ein Auto "besonders auffiel".

Eine exakte Geschwindigkeitsmessung war bei dem VW Golf allerdings gar nicht möglich, denn das Messgerät der Beamten war lediglich bis zu einem Tempo von 250 km/h ausgelegt, so der Sprecher zu nordbayern.de. Der "hochmotorisierte VW Golf" mit tschechischer Zulassung sei also auf jeden Fall noch schneller gewesen. Erlaubt gewesen wären 100 km/h.

Unbestraft kommt der Raser aber wohl trotzdem nicht davon: "Wir haben ein schönes Foto geschossen", so die Polizei. Man sei deswegen zuversichtlich, den Fahrer bald ermitteln zu können. In dem Fall muss er mit einem dreimonatigen Fahrverbot sowie einer Geldstrafe von 1200 Euro rechnen.

Am vergangenen Samstag raste zwischen Ansbach und dem Ortsteil Katterbach ein Fahrzeug mit 200 Stundenkilometer in die Geschwindigkeitskontrolle


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


ankl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region