Samstag, 28.11.2020

|

Zwei Menschen in Nürnberg erschossen: Fielen tödliche Schüsse aus Eifersucht?

Bei dem Schützen handelt es sich wohl um Ex von getöteter Frau - 22.11.2020 09:09 Uhr

Zahlreiche Streifen rückten nach Gebersdorf aus, teils schwerbewaffnete Polizisten gingen durch das Wohngebiet.

21.11.2020 © ToMa/Grau


Für viele Anwohner waren die Bilder schockierend. Dutzende Streifenwagen rückten am Samstagvormittag nach Gebersdorf aus, Sirenen heulten durch den Südwesten der Stadt, wo schwerbewaffnete Polizisten die Straßen abriegelten. Das Spezialeinsatzkommando war im Einsatz. Gegen 10.45 Uhr entdeckten hier, in der Bibartstraße, einem eher ruhigen Wohngebiet am Rande der Stadt, Polizisten die Leiche einer Frau. Die 63-Jährige wurde auf offener Straße erschossen, ebenso wie ein 62-Jähriger, dessen Leiche auf dem Fahrersitz eines geparkten Taxis gefunden wurde. Für beide kam jede Hilfe zu spät - sie waren wohl wegen der schweren Schussverletzungen sofort tot.


Tödliche Schüsse in Nürnbergs Vorstadtidylle: Leiche in Taxi gefunden


Alles spricht für ein Tötungsdelikt - und für eine Beziehungstat. Das bestätigte die Polizei am Samstagabend erneut. Zwar seien die "Hintergründe des Gewaltverbrechens noch unklar", heißt es aus dem Präsidium Mittelfranken. Die Ermittlungen, die von der Nürnberger Mordkommission geleitet werden, stehen erst am Anfang. Stundenlang musste das Areal weiträumig abgeriegelt werden, die Spurensicherung durchkämmte die Straßen in penibler Kleinstarbeit nach Hinweisen. Aber, so die Polizei: Wegen der "Gesamtumstände" und den Zeugen, die man bisher habe vernehmen können, "geht die Kriminalpolizei jedoch von einer Beziehungstat aus". Im Fokus steht ein 66 Jahre alter Mann, der noch am Samstag widerstandslos festgenommen wurde.

Bilderstrecke zum Thema

Schüsse im Nürnberger Stadtteil Gebersdorf - SEK im Einsatz

Nach Schüssen im Nürnberger Süden gab es am Samstagvormittag zwei Tote. Vieles spricht für eine Beziehungstat. Einsatzkräfte der Polizei und des SEK sind in Gebersdorf im Einsatz.


Auch nordbayern.de liegen Hinweise auf eine Beziehungstat vor. Die tödlichen Schüsse soll nach noch nicht bestätigten Informationen der Ex-Mann der 63-Jährigen abgegeben haben. Der mutmaßliche Schütze und seine getötete Ex-Frau betreiben in Nürnberg ein Taxi-Unternehmen. Der mutmaßliche Täter soll seine Waffe zunächst auf den im Taxi sitzenden Mann gerichtet und dann gefeuert haben. Das Opfer soll, wie auch die Frau und der Tatverdächtige, ein Taxiunternehmen betreiben. Nachdem die Kugeln den Mann am Steuer tödlich getroffen hatten, soll der 66-Jährige weitere Schüsse auf seine Ex-Frau abgegeben haben. Angeblich aus Eifersucht soll der Tatverdächtige die beiden getötet haben.

Der 66-Jährige soll jetzt von der Kriminalpolizei vernommen werden - davon erhoffen sich die Ermittler weitere Erkenntnisse. Gegen ihn wurde bereits ein Haftbefehl beantragt, die Staatsanwaltschaft ist involviert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


bro, tl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg