21°

Dienstag, 16.07.2019

|

Mord in Lauf: Ehepaar steht unter Tatverdacht

Ermittler fanden Blutspuren des Opfers im Auto - vor 3 Stunden

LAUF  - Ein Ehepaar aus Lauf steht unter dringendem Tatverdacht, einen 27-jährigen Kroaten getötet zu haben und die Leiche im Wald bei Lauf abgelegt zu haben. Der 31-jährige Verdächtige ist jetzt in U-Haft. Warum der junge Mann sterben musste, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Das Opfer und die mutmaßlichen Täter kannten sich. [mehr...]

Bilder aus der Region
Nachrichten aus der Region

Mondfinsternis in Franken: Das müssen Sie heute wissen!

Himmels-Spektakel findet heute Nacht statt - Start um 22 Uhr - vor 4 Stunden


OFFENBACH  - Rostrot wird der Mond in der Nacht zum Mittwoch am Himmel stehen. Vor allem im Süden Deutschlands soll das Naturerlebnis besonders gut zu sehen sein. Den Zeitplan für das Spektakel lesen Sie hier! [mehr...]

Weniger Kliniken auch in Franken? OB Maly hält dagegen

Klinikum hält neue Bertelsmann-Studie für "vollkommen realitätsfern" - vor 10 Stunden


NÜRNBERG  - Irritation hat die Bertelsmann-Studie im Klinikum Nürnberg ausgelöst. Die Aussage, dass rund 800 Krankenhäuser geschlossen werden müssten, sei "vollkommen realitätsfern", heißt es in einer Stellungnahme. Auch Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly äußert Kritik. [mehr...]

Müllentsorgung: Warum Nürnberg deutschlandweites Vorbild ist

Entwicklung der Müllverbrennungsanlage spielt eine gewichtige Rolle - vor 10 Stunden


NÜRNBERG  - Es liegt ausgerechnet am Müll, dass Nürnberg kürzlich bundesweit positive Schlagzeilen gemacht hat. Denn hier zahlen die Bürger im Vergleich zu anderen Städten geringe Müllgebühren. 2020 werden diese weiter gesenkt. Mit verantwortlich für die Entwicklung ist die Müllverbrennungsanlage. [mehr...] (12) 12 Kommentare vorhanden

Vergewaltigung in Fürth: Verfahren wird Ende Juli fortgesetzt

Verhandlung in Nürnberg wurde nach einer Stunde beendet - vor 5 Stunden


FÜRTH  - Eine Frau wurde Ende vergangenen Jahres in Fürth in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt. Die Tat sorgte bundesweit für großes Aufsehen. Am Dienstag begann der Prozess gegen einen Ausreisepflichtigen. [mehr...]

Platz fehlt: Fürth will mobile Fahrradständer vermieten

60 Bügel wurden angeschafft, jetzt drohen sie zu verstauben - vor 10 Stunden


FÜRTH  - Vor zwei Jahren haben sie ihre Premiere in Fürth gefeiert, jetzt drohen sie zum Ladenhüter zu werden. Die mobilen Fahrradständer haben es schwer in der Stadt. Denn: Es fehlt an Platz. [mehr...] (11) 11 Kommentare vorhanden

Hund beißt Radfahrerin in Bad Windsheim: Polizei ermittelt

Tier verletzte 56-Jährige an der Wade - vor 1 Stunde


BAD WINDSHEIM  - Auf ihrer Radtour im fränkischen Bad Windsheim wurde eine Frau von einem fremden Hund angegriffen: Laut Angaben der Polizei biss ihr das Tier die Wade. Gegen den 49-Jährigen Halter ermittelt jetzt die Polizei. [mehr...]

Kultur und Freizeit

Urban Hüter gewinnt NN-Kunstpreis

Zum 27. Mal wird die hochdotierte Auszeichnung vergeben

NÜRNBERG - Der 1982 geborene Bildhauer Urban Hüter hat den mit 8500 Euro dotierten 1. Preis beim "Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten" gewonnen. Zwei 2. Preise (je 4250 Euro) gehen an die Maler André Debus und Simon Kellermann. Die renommierte Auszeichnung wird bereits zum 27. Mal vergeben. [mehr...]

Challenge Roth

Bier aus Franken gesucht: Quizrunde Nr. 2

© Montage: Sabine Schmid

Erkennen Sie diese fränkischen Landbiere am Wappen? Machen Sie den Test und gewinnen Sie mit etwas Glück einen Kasten Ihrer Wahl vom Landbierparadies Nürnberg!

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 1/10:

Hier sitzt es sich gut. Ein Prost auf welche Brauerei?

Die Brauerei Schleicher ist in der Gemeinde Itzgrund daheim, eingebettet in eine Hügellandschaft, links und rechts des Flüsschens Itz, zwischen Bamberg und Coburg. 1880 von Andreas Schleicher gegründet, hat sich die Brauerei in den vergangenen Jahren auch einen Namen für Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung gemacht und ist inzwischen Forschungsstelle für Malz und innovative Getränke. So gibt es beispielsweise auch ein glutenfreies Demeter-Bier im Sortiment, das Schleicher "Natural". Aber warum ein Storchen-Pils? Ganz einfach: Seit vielen Jahren lebt und nistet auf dem Dach der Brauerei ein Storchenpaar, das inzwischen weit über Itzgrund bekannt ist.

© Bergmann / Schmid

© Bergmann/Schmid

Frage 2/10:

Ritter mit Flügeln: Wer braut denn den?

Die Brauerei Gradl befindet sich in Leups, nördlich von Pegnitz, im Naturpark Fränkische Schweiz/Veldensteiner Forst. Seit 1683 im Familienbesitz, wird hier vor allem das eher dunkle Leupser Bier nach altem Rezept gebraut. Ein Pils gibt es auch, im Mai und zu Weihnachten wird auch ein kräftiger Bock ausgeschenkt.

© Bergmann/Schmid

© Achim Bergmann

Frage 3/10:

Tierisch gut: Wer steckt hinter diesem Verschluss?

Exakt im Jahr 1900 begannen Josef und Maria Reh in Lohndorf, im Ellertal östlich von Bamberg, eine Metzgerei und einen Flaschenbierhandel zu führen. Ein Jahr später bauten sie schon ein Brauhaus, das Bier lagerten sie in einem nahen Felsenkeller am Waldrand. Gut 120 Jahre später wird hier in der vierten Generation erfolgreich gebraut, mit Bergquellwasser aus dem Ellertal.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 4/10:

Ein Hauch von Afrika: Wer kennt's?

Keller, Lager, Vollbier, Pils: Die Buttenheimer Löwenbräu ist ein Familienunternehmen, das seit 1880 von einer Generation an die nächste weitergegeben wird.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 5/10:

Ein stolzes Wappen! Wer braut hier seit 1467?

In Zentbechhofen (Höchstadt) wird seit über 550 Jahren gebraut. Vollbier, Landbier, Kellerbier, Hell und Hefeweizen hat Braumeister Timo Baier im Angebot.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 6/10:

Was sprudelt vor dieser Wehrmauer?

Ein Bier aus Altmühlfranken: Die Brauerei Ritter St. Georg ist in Nennslingen daheim, wenige Kilometer östlich von Weißenburg. Hopfen und Malz stammen aus der Region, das Wasser aus den Tiefen des Jura und der Fränkischen Alb. 1654 gründete der Bierbrauer Georg Engelhardt die Brauerei, 1778 kaufte sie ein Johann Daniel Gloßner, seitdem ist sie im Familienbesitz der Gloßners.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 7/10:

Seit 1678 an der Quelle: Wer ist's?

Oberlaleida-Obaladara! Eine Brauerei und eine Schankwirtschaft gibt es seit 1687 im Oberleinleitertal bei Heiligenstadt. Die Familie Ott übernahm 1822 das Anwesen Oberleinleiter Nr. 6, und schenkt dort unter anderem auch das süffige "Obaladara" aus. Bergquellwasser, Malzschrot, Hopfen und eine ganz leichte Karamelnote - das passt!

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 8/10:

Hopfen, Malz und Brauwerkzeug: Wer ist's?

Nicht nur Wanderfreunde in der Fränkischen schätzen das "Hetzelsdorfer": Im Gasthaus Penning-Zeißler gegenüber der St. Matthäus-Kirche kehrt man meist länger ein als nur für eine Verschnaufpause. Das liegt auch am süffigen, dunkel-würzigen Bier, das hier in der Privatbrauerei Penning-Zeißler gebraut wird.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 9/10:

Ein Bier mit Aussicht: Welches ist's?

Die 1872 gegründete Privatbrauerei Schübel liegt im Herzen von Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach, südlich der auf dem Verschluss abgebildeten Burgruine Nordeck. In der inzwischen schon fünften Generation wird das Familienunternehmen von Jürgen Münch und Andrea Schübel-Münch geleitet. Insbesondere das "A fränkisch" und das "Drachenseidla" sind auch im Raum Nürnberg keine Unbekannten mehr. Letzteres, ein unfiltriertes Kellerbier, wurde ursprünglich für den Georgimarkt in Presseck gebraut, wenn die Gemeinde im Zeichen des Drachen feiert.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 10/10:

Zwei gekrönte Löwen - und welche Brauerei?

Im wunderschönen Ahorntal, am Tor der Fränkischen Schweiz zu Bayreuth, begann im Jahr 1866 der Landwirt Bernhard Stöckel mit dem Bierbrauen - und das mit anhaltendem Erfolg. Die Stöckels integrierten über Jahrzehnte die Brauerei mit viel Erfindergeist in den Bauernhof in Hintergereuth, der heutige Brauereichef Georg Stöckel schenkt vor allem Pils, Helles Lager, Landbier und Premium Weisse aus.

© Montage: Sabine Schmid

Na, Lust auf ein einheimisches Bier Ihrer Wahl bekommen? Wir verlosen mit dem Landbierparadies Nürnberg fünf Kästen Ihrer Wahl!

Voting
User-Voting: Wir suchen die beste Eisdiele

Beste Eisdiele Frankens: Hier können Sie abstimmen!

Von Eismanufaktur über traditionsreiche Familienbetriebe ist alles mit dabei

NÜRNBERG  - Wo gibt es die beste Eisdiele Frankens? Wir haben unsere User gefragt und eine Auswahl der Favoriten zusammengetragen. Hier können Sie für Ihren Liebling abstimmen und sich als Belohnung gleich noch eine Kugel gönnen. [mehr...]

Bilder von Polizeieinsätzen
Wetter in der Region

Franken auf Sommerkurs: Temperaturen steigen stetig

Wolkenfreier Himmel im Freistaat ermöglicht Blick auf Mondfinsternis - vor 32 Minuten

NÜRNBERG  - Bis zu 25 Grad zur Wochenmitte, über 30 Grad am Wochenende - der Sommer kommt in die Region zurück! In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch präsentiert der Himmel zudem ein besonderes Schauspiel, dem der Wettergott gewogen zu sein scheint: Ein nahezu wolkenfreies Firmament gewährt freien Blick auf die partielle Mondfinsternis, die etwa ab 22 Uhr zu beobachten ist. [mehr...]

18-Jähriger überfällt Frau und belästigt sie sexuell

Opfer erlitt schwere Verletzungen

HERZOGENAURACH - Ein 18-Jähriger hat am Sonntag eine Frau in Herzogenaurach (Lkr. Erlangen-Höchstadt) überfallen und sexuell belästigt. Sie erlitt schwere Verletzungen [mehr...]

Beifahrer erschossen: Jäger steht vor Gericht

Fahrlässige Tötung vorgeworfen

AMBERG - Knapp ein Jahr nach einem mutmaßlichen Jagdunfall in der Oberpfalz muss sich ein Jäger von Dienstag an vor dem Landgericht Amberg verantworten. [mehr...]


Müllentsorgung: Nürnberg ist ein Vorbild

Deutschlandweit sticht die Stadt heraus

NÜRNBERG - Es liegt ausgerechnet am Müll, dass Nürnberg kürzlich bundesweit positive Schlagzeilen gemacht hat. Denn hier zahlen die Bürger im Vergleich zu anderen Städten geringe Müllgebühren. 2020 werden diese weiter gesenkt. [mehr...] (12) 12 Kommentare vorhanden

Lokführermangel: Zugausfälle in der Region

Schuld ist der erhöhte Krankenstand

VIECHTACH - Erstmals werden in Bayern wochenlang Zugverbindungen ausfallen, weil niemand mehr da ist, der die Züge fahren könnte. Zwischen Roth und Hilpoltstein zeichnete sich das Problem bereits am vergangenen Wochenende ab. [mehr...] (6) 6 Kommentare vorhanden