Mittwoch, 23.10.2019

|

zum Thema

Blühende Landschaften: Und es gibt sie doch!

Gartenschauen begeistern ab jetzt nicht nur Blumenfreunde und Hobbygärtner - 06.04.2019 08:00 Uhr

Blick über Inzwischenland und Neckarbogen in Heilbronn. © BUGA Heilbronn 2019 GmbH


In diesem Jahr locken etwa Gartenschauen mit üppig sprießenden Blumenbeeten und prachtvoll angelegten Parkanlagen im brandenburgischen Wittstock (Dosse), in der mittelsächsischen Stadt Frankenberg, bei uns im mittelfränkischen Wassertrüdingen, im baden-württembergischen Reimstal sowie im gleichen Bundesland in Heilbronn, wo auch noch die diesjährige Bundesgartenschau (im Zwei-Jahres-Turnus) stattfindet.

Buga 2019 in Heilbronn
"Blühendes Leben" ist der Titel der Bundesgartenschau (Buga) 2019 in Heilbronn - und das bezieht sich nicht nur auf die prächtige Blumenschau. Denn mit ihrer Kombination aus Garten- und Stadtausstellung präsentiert die Buga ein Novum in ihrer 70-jährigen Geschichte. Blühende Botanik und urbane Architektur gehen eine spannende Symbiose ein: Garten- und Blumenvielfalt sowie Park- und Auenlandschaften am Wasser verbinden sich mit einem Ensemble kompakt gebauter Häuser.

Die "grüne Oase" wird nach der Buga das neue "Stadtquartier Neckarbogen" — ein neues Innenstadtviertel, in dem rund 3500 Menschen leben werden. 24 Skulpturen (unter anderem von Künstlern wie Niki de Saint-Phalle und Eduardo Chillida) greifen den Wandel des 40 Hektar großen Geländes zum Landschaftspark und neuen "Stadtquartier Neckarbogen" künstlerisch auf. Abgerundet wird das "Gartenfest" mit spektakulären Wasserinszenierungen und einem breit gefächerten Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Tanz, Sport und Kultur.

Bayerische Gartenschau in Wassertrüdingen
"Vom Glück, einen Schatz zu finden", lautet das Motto der Bayerischen Gartenschau in der mittelfränkischen Kleinstadt Wassertrüdingen. Den Kern bilden dabei zwei Parkanlagen, an denen Einheimische wie Besucher auch über die Schau hinaus Freude haben sollen — der Wörnitzpark im Süden der Altstadt sowie der Klingenweiherpark im Norden. Auf dem Areal im Süden entstand eine großzügige Picknickwiese auf der Halbinsel, ein altes Sägewerk wurde denkmalgerecht saniert. Das Gelände im Norden verwandelt einen Großteil der ehemaligen städtischen Deponie in einen neuen Stadtteilpark. Ein Highlight ist dort der fast einen Kilometer lange, teilweise als Steg geführte Weihersteig, der die drei Klingenweiher miteinander verbindet. Beide Gelände bieten weite Ausblicke von einer Aussichtsplattform, beziehungsweise einem Aussichtspavillon. Das kulturelle Rahmenprogramm wird unter anderem von rund 160 Musik- und Tanzvereinen aus den umliegenden Regionen gestaltet.

Im Remstal bestaunen Besucher nicht nur Blumen, auch das Tal des Flüsschens wird ins Gelände der Schau integriert — per Kanu erleben sie es besonders intensiv. © Authentic Studios / Remstal Gartenschau


Remstal Gartenschau
Einzigartig ist die Gartenschau im Remstal: 16 Orte und Gemeinden verwandeln die Region auf einer Länge von knapp 80 Kilometern in einen riesigen Garten - von der Quelle in Essingen bis zur Mündung der Rems in den Neckar. Ausstellungsgärten und Blumenparks in den Gärten bilden einen spannenden Kontrast zu den remstaltypischen Streuobstwiesen und Weinbergen. Klar, dass sich da die Naturerlebnisse nicht auf die Gärten beschränken. Deshalb wird das Wanderangebot der Region erweitert, beispielsweise mit dem neuen, 215 Kilometer langen Remstalweg sowie weiteren 60 neuen Wanderwegen.

Wer lieber mit dem Rad auf Gartentour geht: Der durchgängige Radweg durchs Tal soll als ADFC-Qualitätsradroute klassifiziert werden. Zudem kann man zu den Gärten, sowie den zahlreichen Events und Führungen auch per Kanu paddeln, auf der durchgängigen Route von Weinstadt-Endersbach bis nach Waiblingen. Zu den Orten der Gartenschau zählen unter anderem Böbingen, Schwäbisch-Gmünd, Lorch, Schorndorf, Korb, Remshalden und Fellbach.

Landesgartenschau Sachsen
Der "Naturerlebnisraum Zschopauaue" und die "Paradiesgärten Mühlbachtal" bilden in der mittelsächsichen Stadt den blühenden Kontrast zum mittelalterlichen Stadtzentrum. Zentraler Ausstellungsort ist die ehemalige Lisema-Halle, das zukünftige Erlebnismuseum für Stadt- und Industriegeschichte - "Zeit-Werk-Stadt" - das während der Landesgartenschau als Blumenhalle sicher der größte Besuchermagnet sein wird. Hier erwarten die Gartenfreunde insgesamt 16, etwa alle zwei Wochen wechselnde Pflanzenwelten. Zum Anfang gibt es "Frankenberger Blütenträume" Ende Mai, Anfang Juni folgt eine Rhododendronsonderschau. Im Juni wandeln die Besucher unter dem Thema Urwald und Wüste in eine "Welt der Gegensätze". Im Juli genießen sie "Rosenduft im Farbenrausch" und "Sommerblumenphantasien".

Gespannt sein darf man, was sich hinter der "Rocky Horror Flower Show" im August verbirgt. "Kräuterduft und Gaumenlust" entdecken die Besucher in der Ausstellung "Zu Gast bei Mutter Natur" im September.

Landesgartenschau Brandenburg
Mit der Blütenpracht gleichzeitig auch auf die Schönheit der historischen Altstadt aufmerksam machen, das will man in Wittstock/Dosse, wo dieses Jahr die brandenburgische Landesgartenschau stattfindet. Das Areal des Gartenfestivals schmiegt sich an die Stadtmauer, die als die einzige komplett erhaltene Backsteinstadtmauer Deutschlands gilt. Der erste Weg führt Blumenfreunde jedoch vermutlich in den von uraltem Baumbestand geprägten Friedrich-Ebert-Park, wo es Wechselflorpflanzungen, Themengärten, Stauden- und Gehölzpflanzungen sowie ein Spielgelände für die jüngsten Besucher gibt. Die neuesten Trends der Grabgestaltung präsentieren die Friedhofsgärtner an der Ginze. Ein zweites Gartenschau-Zentrum ist der Park am Bleichwall zu Füßen der ehemaligen Wittstocker Bischofsburg, wo Rosen, Stauden und Gräser zu bestaunen sind. Zu den Highlights zählen auch hier die Hallenschauen mit zwölf wechselnden Präsentationen.

Mehr Informationen:

Bundesgartenschau Heilbronn 2019, www.buga2019.de, 17.4.-6.10.2019

Bayerische Gartenschau, www.wassertruedingen2019.de, 24.5.-8.9.2019

Remstal Gartenschau, www.remstal2019.de, 10.5.-20.10.2019

Sächsische Landesgartenschau, https:/lgs-frankenberg.de, 20.4.-6.10.2019

Landesgartenschau Wittstock/Dosse, www.laga.wittstock.de, 18.4.-6.10.2019

 

Rudi Stallein

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Ressorts