22°

Sonntag, 20.09.2020

|

zum Thema

Blech und Chrom in Weißenburgs Innenstadt

Der Altmühltal Classic Sprint mit Programm in der Stadt - 11.08.2020 09:33 Uhr

Altmühltal Classic Sprint mit Programm in der Weißenburger Innenstadt


Das lockt schon immer ein paar eingefleischte Oldtimer-Liebhaber an, doch die großen Besuchermengen blieben bislang aus. Die Veranstalter vermuten, dass es am fehlenden Rahmenprogramm liegen könnte: In anderen Kommunen bastelt der dortige Stadtmarketingverein eine kleine Vergnügungsmeile. A bisserl was zum Essen und Trinken lockt halt dann doch. Darum ist man jetzt auch in Weißenburg mit dem neuen Stadtmarketingverein in Kontakt, um das Event zu unterfüttern.

Am 19. September fädelt sich nun also altes Blech und Chrom vom Nürnberger Norisring aus nach Weißenburg, wo die erste Durchfahrt gegen 13.30 Uhr geplant ist. Etwa eine bis anderthalb Stunden dauert es, bis alle 120 Autos passiert sind. Die Rallye führt dann durch das Altmühltal wieder zurück nach Weißenburg. Die Ankunft der ersten Wagen ist gegen 16 Uhr geplant.

Drumherum will man einen Spagat schaffen. Man wünscht sich, etwas mehr Zuschauer als sonst zu begeistern – aber auch wieder nicht zu viele, denn noch ist ja Vorsicht  in Bezug auf Menschenhäufungen angesagt. Was genau geplant ist, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Essen, Getränke und Musik sind aber definitiv involviert.

Richtig unterhaltsam wird es am Sonntagmorgen (20. September), denn um 9.30 Uhr ist am Weißenburger Marktplatz der Le-Mans-Start. Seinen Namen hat er vom 24-Stunden-Rennen von Le Mans: Dort haben die Motorsportler diese Art von Start von 1925 bis 1969 ausgeführt. Dabei sitzen die Rennteilnehmer nicht in ihrem Wagen, sondern sie müssen von einer Startlinie aus das Fahrzeug erreichen, den Motor starten und losfahren.

Laufen, einsteigen, losfahren: Das klingt erst mal nicht so schwierig. Doch das Ganze birgt natürlich ein paar Tücken. So mögen gerade Oldtimer halt nicht immer aufs erste Mal anspringen. Auch der Einstieg selbst sollte möglichst schnell gehen, um dem anderen Team ein paar Sekunden voraus zu sein. Da werden bei Cabrios dann oftmals Türen gar nicht geöffnet, sondern ein mehr oder weniger galanter Sprung ins Wageninnere vollführt. Dabei fliegen nicht selten Hüte und Gliedmaßen durch die Luft. Für dieses Spektakel kann man am Sonntag ruhig ein bisschen früher zum Semmeln holen in die Stadt …

19. und 20. September, Altstadt, Weißenburg

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem