21°

Freitag, 24.05.2019

|

zum Thema

Heimspiel-Festival: Bausa, Joris und Dicht & Ergreifend kommen nach Weißenburg

Zwölf Bands, Foodtruckmeile und Spielplatz locken ins Grüne - 21.05.2019 09:57 Uhr

Natur und Musikgenuss verbinden sich beim Heimspiel-Festival. © Felix Oeder


Das lässigste Festival im Freistaat bietet auch neben der Musik noch eine ganze Menge Attraktionen. Zum Beispiel ein Kinderkonzert mit Rodscha & Tom oder den pädagogisch betreuten Heimspiel-Kindergarten für Kids.

Rodscha und Tom © Holzge


Eine echte Foodtruckmeile lädt zum Entdecken. Burger, Burrito, Curry, Fladen, Doughnuts und mehr … Dazu ein entspannter Biergarten mitten im Wald und in Kooperation mit dem Outdoor-Festival Heimatrausch eine Abenteuerspielplatz für Groß und Klein. Langweilig wird am Heimspiel ganz sicher keinem! Ein Tag voller Erlebnisse: zwischen Musik, Natur und Kulinarik.

JORIS

Joris © PR


Der sympathischste Popstar der Republik. Joris betrat 2015 mit „Herz über Kopf“ die große Bühne. Dreifach-Echo, Charts, Platin-Auszeichnungen … Den Erfolg ließ er sich nicht zu Kopf steigen, sondern nahm sich Zeit, ihn zu verdauen. 2018 war er dann wieder da. Mit seinem zweiten Album. In Joris‘ Band spielen immer noch die Kumpels aus Schultagen, aber der Sound präsentiert sich gereift. Mit „Du“  hatte auch seine zweite Scheibe wieder einen großen Hit an Bord. Über Monate hinweg war es der meistgespielte deutschsprachige Titel im Radio.

BAUSA

Bausa © warnermusic


Der Mann mit der Reibeisen-Stimme, der den deutschen Hip-Hop auf die Top-Positionen der Charts brachte. Bausa ist ein bisschen böser Bube, muss über die ganzen Rapper-Attitüden aber selbst ein wenig schmunzeln. Mit „Was du Liebe nennst“ gelang ihm ein Mega-Hit, der sich 2018 so lange auf Platz 1 der deutschen Charts hielt wie kein anderer Song. Zum Heimspiel kommt Bausa mit einem brandneuen Album, das man im Bergwaldtheater eine Woche vor dem offiziellen Release quasi exklusiv probehören kann. Neben poppigem Hip-Hop wird Bausa auch ein paar sonnige Dancehall-Rhythmen im Gepäck haben.

DICHT & ERGREIFEND

Dicht&Ergreifend © PR


Das Duo, das den bayerischen Heimatsound neu erfunden hat und als die Liveentdeckung des vergangenen Jahres gelten darf. Dicht & Ergreifend stehen für einen modernen Heimatsound mit Herz und Hirn, mit Biss und Verstand. Lef Dutti und George Urkwell mischten zuletzt die Festival- und Clubszene im Freistaat ordentlich auf und gelten heute als eine der heißesten Bands Bayerns, die auch große Hallen locker voll und dann auch noch zum Tanzen bekommt. Das Bergwaldtheater füllten sie schon im vergangenen Jahr an der Seite von LaBrassBanda und hinterließen ein begeistertes Publikum. Grund genug, auch das Heimspiel mit einem Besuch zu beehren.

PAM PAM IDA

Pam Pam Ida © PR


Die Entdeckung aus dem Altmühltal. Pam Pam Ida sind schräg, eigenwillig, begeisternd und ein bisschen berühmt. Matuschke ernannte sie zum Liebling seiner Sendung, und ihr Album „Sauber“ chartete in diesem Jahr auf Platz 42.  Wunderbarer deutscher Folk-Pop mit dem Willen zur Eigenheit. Mal melancholisch, mal mitreißend, immer überzeugend.

MIWATA

Miwata © PR


Der Heimspiel-Liebling auf dem Sprung. Miwata besonnte das Heimspiel schon zweimal mit Gute-Laune-Sound. Als Singer-Songwriter neuer Schule macht er deutschen Reggae zum Nachdenken und Gutfühlen. Sein neues Album veröffentlicht er vor dem Heimspiel, und Beobachter glauben, dass es der große Durchbruch werden könnte.

VIZEDIKTATOR

Vizediktator © PR


Die Portion rotziger Rock im Programm: Vizediktator sind Straßenpop und Post-Punk. Aus allen Rohren geht es voll nach vorn. Eine Band wie ein grundlegendes Statement. Halbe Sachen gibt es nicht. Vizediktator bringen unbändige Energie auf die Bühne . Rau und kräftig, voller Charakter. Nicht umsonst gelten sie als ein Stern am deutschen Bandhimmel.

ROTFRONT

Rotfront © PR


Die Legende im Programm: Rotfront. Die Band, die mit Wladimir Kaminer die Russendisko erfand. Die Geschichte wurde später mit Matthias Schweighöfer verfilmt. Das hier ist das Original. Ska, Dancehall, Klezmer – Weltmusik zum Abgehen. Nach eher zurückhaltenden Jahren geht die Band in diesem Jahr mal wieder auf Tournee.

ME & REAS

Me & Reas © PR


Die Spezialisten für sonnige Sommertage. Me & Reas, das ist Folk-Pop, aus Nürnberg, wie man ihn sich für einen Sonnenuntergang im Weißenburger Bergwaldtheater nur wünschen kann. Herrliche Melodien, Musiker voller Begeisterung und Leidenschaft für ihre Songs. Musik, die das Leben einfach schöner macht. 

WUNDERWELT

Wunderwelt © Chris Gonz


Die Abteilung Electro. Wunderwelt klingen ein bisschen wie Lea, nur mit mehr elektrischem Background.  Kann man stehend gut finden, kann man aber auch tanzend sehr gut feiern. Na ja, sollte man eigentlich tanzend gut finden. Auf jeden Fall ein Name, den man sich notieren sollte.

KLEINSTADTECHO

Kleinstadtecho © PR


Lokale Helden, die Erste: Kleinstadtecho machen deutschen Punk-Pop à la Jennifer Rostock. Ihre Homebase haben sie in Gunzenhausen, auf Tourneen haben sie trotzdem schon die ganze Republik bereist und entsprechend beschallt. Das Quartett kann was – erst recht live.

HERR RAUCH

Herr Rauch © Christin Büttner


Lokale Helden, die Zweite: Hinter der Band „Herr Rauch“ verbirgt sich der Weißenburger Musiker Stefan Rauch samt Band. Eine Singer-Songwriter-Röhre mit eigenwilliger Stimme, die man so schnell nicht mehr vergisst. 

Heimspiel •Wald•Licht•Festival•
Samstag, 25. Mai 2019, Bergwaldtheater Weißenburg

Weitere Infos und Programm: https://www.heimspiel-weissenburg.de/infos.html

Tickets: Weißenburger Tagblatt, Buchhandlung Meyer, Kulturamt Weißenburg, Treuchtlinger Kurier, www.bergwaldtheater.de, www.eventim.de

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem