Dienstag, 18.02.2020

|

zum Thema

Poetry-Slam weitet sich aus

Nach Treuchtlingen nun auch in Gunzenhausen - 09.02.2020 15:02 Uhr

Poetry-Slam weitet sich aus


Losgetreten wurde die Poesiewelle in den beiden Altmühlstädten von Slammerin Andrea Zuther. 2016, im Rahmen eines Praktikums als Sozialarbeiterin, veranstaltete sie in Treuchtlingen an der Senefelder-Schule den ersten Poetry-Slam. Nur ist eine Schule irgendwie nicht der richtige Ort für dieses Format, das seinen natürlichen Lebensraum eher in Kneipen und Kleinkunstbühnen hat. Und da kommt nun das Café LebensKunst ins Spiel.

Schon im Januar holte Andrea Zuther als Moderatorin fränkische und bayerische Slammer nach Treuchtlingen, und am 13. Februar gibt‘s direkt eine Wiederholung. Die Taktung wird enger, der Poetry-Slam soll etabliert werden. Und zwar nicht nur in Treuchtlingen, sondern offenbar auch in Gunzenhausen.

Dort wird – ebenfalls moderiert von Andrea Zuther – am 17. April geslammt, ebenfalls im Café LebensKunst, das praktischerweise ja eine kleine regionale Kette ist. Da kann man so ein vielversprechendes Veranstaltungsformat ohne allzu viel Aufwand mit Copy-Paste von Treuchtlingen nach Gunzenhausen stempeln. Wer selbst noch auf der Bühne mitslammen möchte, der schicke eine E-Mail mit Anmeldung an andrea.zuther@yahoo.com.    

Donnerstag, 13. Februar, 19.30 Uhr, Café LebensKunst, Treuchtlingen; Freitag, 20. März, 19.30 Uhr, Irish Pub O‘Keys, Weißenburg; Freitag, 17. April, 19.30 Uhr, Café LebensKunst, Gunzenhausen.

Miriam Zöllich Carpe diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem