Dienstag, 18.02.2020

|

zum Thema

Seminare hinter alten Mauern

Das Kloster Heidenheim erfindet sich neu - 09.02.2020 14:57 Uhr

Das Kloster Heidenheim erfindet sich neu


Die neue Betriebsform des Klosters ist noch am Anfang und dabei, sich zu strukturieren. Man hat einen Seminarbetrieb in den alten Mauern aufgebaut, der in sich in den kommenden Jahren ausweiten und Gäste aus ganz Bayern locken soll. Das Potenzial ist gegeben. Heidenheim ist idyllisch und ruhig gelegen, verfügt über einen ansehnlichen historischen Ortskern, hat Gasthäuser, ein Hotel und eine Jugendherberge. Der Hahnenkammsee ist um‘s Eck, und mit dem Kloster hat man einen  bedeutsamen Geschichtsort.

Der Seminarbetrieb ist auf Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung ausgelegt und hat auch eine kleine Gesundheitsabteilung. All das fügt sich recht organisch in die Tradition eines Klosters, das bereits im 8. Jahrhundert gegründet wurde. Seit Jahrhunderten üben sich in diesen Mauern Menschen im Nachdenken über Gott, die Welt und sich selbst.

Die dicken Mauern kann manch einer heute gut brauchen, um die hektische Welt draußen zu halten und zu sich zu kommen. Im Seminar „Zauber der Verwandlung“ geht es darum, was man tiefenpsychologisch aus Märchen lernen kann und welche alten Weisheiten über Persönlichkeitsentwicklungen darin verborgen sind. Der ehemalige Regionalbischof Karl-Heinz Röhlin lädt zu einer Wochenendeinkehr vor Ostern, die einen besonders intensiven Blick auf die Matthäuspassion wirft. Und er gibt auch ein Wochenendseminar zu den Wurzeln unseres persönlichen Glaubens.

Es gibt außerdem Einführungen ins Yoga und einen Drei-Tages-Kurs zum Thema Persönlichkeitsentwicklung.

Die Vielfalt ist groß und im Netz unter www.kloster-heidenheim.eu nachzulesen. Ein interessanter Beginn eines ehrgeizigen Weges.           

 

Jan Stephan Carpe diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem