-2°

Montag, 30.11.2020

|

zum Thema

Zuckerbrot und Walfisch

Eine Singspiel-CD vom Pleinfelder Pfarrer - 09.11.2020 10:21 Uhr

Ottmar Breitenhuber

09.11.2020


Vor allem aber hat Breitenhuber wiederholt musikalisch auf sich aufmerksam gemacht. Vor einem Jahr veröffentlichte er die schöne CD „Friends and places“, jetzt legt er nach. Diesmal keine reine Musik-CD, sondern ein literarisch-musikalisches und vor allem biblisches Hörspiel rund um die berühmte Gestalt des wankelmütigen Propheten Jona.

Ein zehnköpfiges Ensemble aus professionellen Musikern der Klassik- und Jazzszene zwischen Weißenburg und Nürnberg hat sich der Pleinfelder Pfarrer für die Aufnahme zusammengestellt. Für die Musik zeichnet der renommierte Komponist, Theatermusiker und Pianist Walter Kiesbauer verantwortlich. Die wichtigen Sprech- und Singrollen übernehmen Schauspieler und Musicalsänger Ansgar Schäfer aus Leipzig und Pfarrer Anton Schatz.

_

09.11.2020


Anfang November erscheint die knapp „JONA“ benannte CD. Im kommenden Frühjahr soll es dann auch Live-Aufführungen geben. Unter anderem in Weißenburg, Nürnberg, Ingolstadt und im feinen, gar nicht mal so kleinen Münchner Gasteig. Unter der Voraussetzung, dass bis dahin weder die Welt untergegangen ist noch jemand vom Wal verschluckt wurde.

Die Sache mit dem Wal ist im Übrigen diejenige, die den meisten in den Sinn kommt, wenn man sie nach Jona fragt. Dabei hat dieses biblische Stück Weltliteratur eigentlich noch viel mehr zu bieten. Unter anderem die grundlegend verdorbene Metropole Ninive. Deren Bürger nämlich soll Jona bekehren. Diesen Auftrag hat er von ganz oben bekommen, was in dem Fall auch stimmt, immerhin handelt es sich bei dem Auftraggeber um Gott.

Die CD "JONA" ist ab Anfang November erhältlich

09.11.2020


Dem armen Jona ist das aber ein wenig zu viel der Ehre. Diesen Sündenpfuhl zu Gott führen… Aus lauter Angst vor der schier nicht zu bewältigenden Herausforderung flieht Jona übers Meer. Und damit wäre man wieder beim Wal. Von dem wird Jona nämlich in Gottes Auftrag verschluckt.  Und siehe da, nach drei Tagen in einem tranigen Walfischbauch fühlt sich die Sache mit Ninive und der Bekehrung gar nicht mehr so schlimm an. Ein großer Pädagoge war er schon, dieser Gott. Zuckerbrot und Walfisch sozusagen.

Gut, das war jetzt natürlich die stark geraffte Version des biblischen Märchens. Aber die Komplett-Fassung gibt es ja ab jetzt auf der neuen CD  von Breitenhuber zum Anhören.               

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem