Samstag, 10.04.2021

|

Alternativen zu Netflix: Das haben andere Streaming-Dienste zu bieten

Die Programme von Prime Video, Joyn & Co können sich sehen lassen - 21.02.2021 09:40 Uhr

Die Konkurrenz von Netflix wird immer größer und überzeugt durch Leistung. Wir blicken auf die Angebote von Prime Video, Joyn & Co. 

12.01.2021 © netflix/afra32/pixabay/LizenzCCO


Prime Video

Auf Prime Video, dem Streaming-Dienst von Amazon, stehen tausende Filme und Serien aus den verschiedensten Genres sowie exklusive Prime Originals im monatlichen Wechsel zum Abruf bereit. Im Januar startet beispielsweise die neue Star Trek Serie Lower Decks. Außerdem kann man sich alle neun Staffeln der Kult-Reihe Scrubs reinziehen. Darüber hinaus hat Prime den mehrfach prämierten Musikfilm La La Land im Programm. Für Gruselstimmung sorgt derweil The Awakening mit Rebecca Hall in der Hauptrolle.

Zugang zum Portal erhält man über eine Prime-Mitgliedschaft mit Zugriff auf Prime Music inklusive. Abonnenten profitieren zudem vom kostenlosen Schnellversand vieler Amazon Artikel. Die Kosten belaufen sich auf 69 Euro im Jahr, ein Monats-Abo gibt’s für 7,99 Euro. Unverbindlich testen kannst Du das Angebot über 30 Tage.

Joyn

Joyn heißt ein Streaming-Anbieter mit Sitz in München, der noch relativ neu am Markt ist. Hinter dem Dienst stecken der ProSiebenSat.1-Konzern und das Medienunternehmen Discovery. Mit der App kann man das Live-Programm von über 60 TV-Sendern schauen. Zu den Highlights auf Joyn zählen Comedy-Originals wie Jerks., Check. Check und Frau Jordan stellt gleich.

Film-Klassiker, aktuelle Produktionen und Dokumentationen runden das Angebot ab. Die Basisversion von Joyn ist umsonst. Seit einem guten Jahr bietet das Unternehmen mit Joyn Plus eine kostenpflichtige Zusatzversion für 6,99 Euro/mtl an, die man unverbindlich einen Monat testen kann.

Disney+

Disney+ ist seit einem knappen Jahr in Deutschland am Start und zielt insbesondere auf Familien ab. Das Portal serviert ein buntes Potpourri aus Produktionen aus den Häusern Disney, Pixar, Star Wars und National Geographic. Erhältlich sind Blockbuster, exklusive Disney+ Originals wie The Mandalorian, aber auch unvergessliche Klassiker.

Im Gegensatz zu seinen Marktkonkurrenten bietet Disney+ kein Test-Abo an. Den Dienst nutzen können Interessierte ab 6,99 Euro/mtl. Wie bei Netflix, Prime Video und Joyn sind auf Disney+ virtuelle Filmabende mit Freunden dank der GroupWatch-Funktion möglich.

Netzkino

Eine gute Alternative zu den großen Streaming-Diensten ist das Portal Netzkino. Der Anbieter startete zunächst als YouTube-Film-Kanal. Zu entdecken gibt es auf Netzkino jede Menge unbekannte Hollywood- und vor allem Arthouse-Streifen. Der kostenfreie Dienst ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar und finanziert sich über Werbung. Noch mehr Filme in HD-Qualität ohne Werbeunterbrechung gibt's ab 3,75 Euro/mtl. auf NetzkinoPlus.

Filmfriend

Bei Filmfriend liegt der Fokus auf Arthouse-Programme. Sehenswerte Dokumentationen und tolle Kinderproduktionen sind auf dem in Potsdam ansässigen Portal ebenfalls abrufbar. Kostenlosen Zugang erhält man mit dem gültigen Ausweis einer Bibliothek, die eine Kooperation mit Filmfriend führt. Momentan sind das deutschlandweit über 140. Zu den Januar-Schmankerln gehören unter anderem die Spielfilme Dreiviertelmond, Fish Tank und Prince Avalanche.

ARD, ZDF, 3sat und ARTE

Auf die wachsende Konkurrenz aus dem Internet reagieren Sender wie ARD, ZDF, 3sat und ARTE mit einem massiven Ausbau der hauseigenen Mediatheken. So landen dort nahezu alle TV-Inhalte sowie viele internationale Movie- und Serien-Highlights wie Das Boot und Charité. Auch Klassiker haben ihren Platz. Einige Edgar-Wallace-Krimis sind derzeit in der ZDF-Mediathek gelistet. 3sat und ARTE punkten zudem mit Konzert-Streams und zahlreichen Kultursendungen.

Sky Ticket

Seit 2016 bietet der Bezahlsender das Produkt Sky Ticket an. Damit abonnieren Kunden nach Belieben Teile des Sky-Programms. Im Gegensatz zum klassischen Sky-Abo ist Sky Ticket monatlich kündbar. Es besteht sogar die Möglichkeit, Tagestickets zu buchen. Sky Ticket zeigt Serien, Blockbuster kurz nachdem sie im Kino gelaufen sind und jede Menge Live-Sport. Im Januar laufen unter anderem die Serien Wynonna Earp sowie The Undoing mit Hugh Grant und Nicole Kidman in den Hauptrollen.

Videobuster

Das deutsche Unternehmen Videobuster startete zunächst als Online-Videothek mit dem Verleih von Filmen auf DVD und Blu-ray. Für aktuell 6,99 kann man sich momentan zwei Filme pro Monat nach Hause liefern lassen. Parallel dazu hat Videobuster einen Video-on-Demand-Dienst im Angebot. Per Knopfdruck und ohne Abo streamen die User Blockbuster und dergleichen. Aktuell laufen auf Videobuster Tenet von Christopher Nolan sowie Blue Valentine mit Ryan Gosling und Michelle Williams. Die Preise sind moderat. Kann man definitiv mal ausprobieren.

Rakuten

Die japanische Firma Rakuten gehört zu den größten Internetunternehmen der Welt. Im Video-on-Demand-Geschäft betätigt sich der asiatische Riese, der nebenbei auch noch Trikotsponsor beim FC Barcelona ist, seit 2009 unter dem Namen Rakuten.TV. Auf dem Portal können Sie Filme leihen, kaufen und im Free-Bereich auch welche umsonst sehen. Die Auswahl ist riesig und alles ist fein säuberlich nach Genres unterteilt. Logisch, dass Serien ebenfalls zum Abruf bereits stehen. Ein Filmtastic-Abo, das laut Rakuten neben Blockbusters vor allem Kultfilme und Geheimtipps beinhaltet, gibt es bereits für unter 5 Euro/mtl. Tut nicht weh. Also, einfach mal testen!

TVnow

TVnow nennt sich das Streaming-Angebot der RTL-Gruppe. Auf dem Portal stehen die Sendungen von RTL, Vox & Co nach der TV-Ausstrahlung für mindestens sieben weitere Tage kostenfrei zum Abruf bereit. Mit dem kostenpflichtigen Premium-Paket (4,99 Euro/mtl.) bekommt man Zugriff auf Action- und Familienfilme, Serien und Dokumentationen ohne Werbeunterbrechungen. TVnow produziert wie seine Konkurrenten auch eigene Formate.

Apple TV Plus

Apple mischt ebenfalls im Video-on-Demand-Business mit. Das Tool kann sieben Tage kostenlos getestet werden. Danach kostet der Dienst monatlich 4,99 Euro. Wer ein Apple Gerät kauft, darf das Angebot ein Jahr umsonst nutzen. Derzeit ist auf Apple TV Plus die Thriller-Serie Servant von M. Night Shyamalan zu sehen. Außerdem läuft die israelische Spionage-Reihe Teheran. Des Weiteren stehen Greyhound mit Tom Hanks und die Komödie On The Rocks mit Bill Murray zum Abruf bereit.

Alle Angaben ohne Gewähr.

mro

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.