Samstag, 17.04.2021

|

Feine Leute: Jan Bratenstein alias The Black Elephant Band

16.02.2021 18:48 Uhr

Jan Bratenstein alias The Black Elephant Band.

15.02.2021 © Stefan Schacher


Jan Bratenstein alias The Black Elephant Band bringt die Menschen zum Jubeln, Tanzen, Lachen und Nachdenken. Der Musiker, den man am besten als Anti-Folker der Folkpunk-Musik beschreiben könnte, hat erst mit 17 angefangen, Gitarre zu lernen. Seitdem hat er damit nicht mehr aufgehört, schreibt regelmäßig neue Songs, plant Konzerte und tritt auf. Er ist Mitbegründer des Musikerkollektivs Folk‘s Worst Nightmare. Januar 2017 haben sich die acht Solo-Künstler aus der Folk-Szene zusammengeschlossen, um gemeinsam Konzerte zu spielen. Jan liebt die Freiheit und auch die Chaotik, die das Kollektiv mit sich bringt. Außerdem organisiert er das Loft Lo-Fi, eine Konzertreihe für Newcomer und regionale Künstlerinnen und Künstler (findet digital auch während Corona statt). Low-Fidelity Musik hat für ihn einen eigenen Charme abseits der Mainstream-Musik. Unausgeklügelte Klänge und eine Attitüde wie beim Punk machen den Charme und die Persönlichkeit seiner Musik aus.

Anti-Folker der Folkpunk-Musik.

15.02.2021 © Stephan Schacher


Was lässt Dein Herz hüpfen?

Gute Musik, die unprätentiös und rotzig ist. Ein gutes Konzert. Ein guter Comic.

Was ist das Schönste an Nürnberg für Dich?

Besonders in Lockdown-Zeiten denkt man mit sehnsüchtigem Wohlwollen an die vielen wichtigen Orte des Austauschs: Café Express, Mono-Ton Schallplatten, Z-Bau, Willich, Loft und und und. Ich hoffe, denen geht es gut.

Wovon dürfte es mehr geben?

Kulturelle Freiräume sind immer Mangelware. Ich stelle zum Beispiel beim Veranstalten von dezidiert kleinen DIY-Konzerten fest, dass es hier viele Orte gibt, die hin und wieder (nicht als fixen Programmpunkt) etwas veranstalten können/dürfen/wollen, aber ständig mit Stolpersteinen kämpfen.

Was fasziniert Dich an Deiner Arbeit?

So viele bekloppte, großartige Leute.

Was bringt Dich zur Weißglut?

Quergedenke, Corona-Geleugne, Leute, die einen Scheiß auf Abstand und Masken geben.

Wann hast Du das letzte Mal was zum ersten Mal gemacht?

Momentan sehen die Tage eher alle gleich aus. Weiß nicht, zählt Kulturpreis gewinnen? Das hatte ich vor 2020 noch nicht gemacht.

Was ist Dein größtes Abenteuer?

Folk's Worst Nightmare.

Acht Solo-Künstler aus der Folk-Szene habe sich im Musikerkollektivs Folk‘s Worst Nightmare zusammengeschlossen, um gemeinsam Konzerte zu spielen.

15.02.2021 © Jutta Missbach


Annika Stecher

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.