14°

Freitag, 23.04.2021

|

Feine Leute: Playboy-Model Marisa Ehret

04.02.2021 09:25 Uhr

Empowerment und Mut schenken durch Bilder auf Instagram.

02.02.2021 © privat


„Vor meiner Ausbildung zur Automobilkauffrau habe ich Kosmetikerin gelernt und habe ein Jahr in München gewohnt. Dort habe ich meine Heimat Ansbach erst richtig lieben gelernt“, erzählt die 24-Jährige über sich. Zu ihren Hobbys zählen ihr Instagram-Account, Kochen, ihre zwei Hunde und der regelmäßige Gang in die Sauna. "Mein Ziel ist es, durch meinen Titel als Playmate und meinen Bildern auf Instagram Frauen Mut zu schenken, das zu tun was ihnen Spaß macht und nicht auf das Gerede Anderer zu hören."

Fun Fact: „Ich kann nicht einschlafen, bevor ich meine Lippen, Hände und Füße eingecremt habe. 😅🤷🏻‍♀️“

Marisa liebt die Abwechslung: ein ganz normaler Alltag unter der Woche, und modeln an den Wochenenden.

02.02.2021 © Jim Albright


Was lässt Dein Herz hüpfen?

Da gibt es so viele Antworten, da es sehr einfach ist mich glücklich zu machen. Am schnellsten schafft es gutes Essen. Was gibt es besseres?

Was ist das Schönste an Nürnberg für Dich?

Man hat in Nürnberg quasi 2 in 1: Stadtleben und ein paar Kilometer weiter ist man am Lande. Diese Mischung finde ich sehr schön. Zudem bietet Nürnberg eine schöne Innenstadt und die Menschen dort sind auch sehr herzlich.

Wovon dürfte es mehr geben?

Definitiv Parkplätze. Aber ich denke, das ist in jeder Stadt ein Problem.

Was fasziniert Dich an Deiner Arbeit?

Da ich quasi zwei Berufe habe - Automobilkauffrau und Model -, liebe ich die Abwechslung. Ich mag es sehr, einen ganz normalen Alltag unter der Woche zu haben, und an den Wochenenden zu modeln.

Was bringt Dich zur Weißglut?

Das ist gar nicht so einfach, da ich ein sehr entspannter Mensch bin. Es gibt aber Themen wie Feminismus oder gelöschte Beiträge auf Instagram, worüber ich mich manchmal sehr aufregen muss.

Wann hast Du das letzte Mal was zum ersten Mal gemacht?

Oh, das passiert häufig. Ich bin allgemein ein sehr neugieriger Mensch und versuche so viel wie möglich auszuprobieren. Dieses Jahr bin ich zum ersten Mal alleine für ein paar Tage in den Wellnessurlaub und habe mich nur auf mich fokussiert. Es ist wirklich sehr zu empfehlen.

Was war Dein größtes Abenteuer?

Ganz klar: meine Playboy-Shootings. Alleine schon die Reise in die USA war so aufregend für mich. Das sind Erinnerungen, die ich nie mehr vergessen werde.

Die Shootings für den Playboy waren ein ganz besonderes Abenteuer.

02.02.2021 © Jim Albright


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.