14°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

Nach CSU-Wahldebakel: Soll Horst Seehofer zurücktreten?

Viele fordern nun den Rückzug des CSU-Vorsitzenden - 15.10.2018 17:31 Uhr

Auf Horst Seehofer kommen schwierige Zeiten zu. © dpa


Das Beben nach der Landtagswahl beginnt: 37,2 Prozent lautet das vorläufige Endergebnis für die CSU. Angesichts der katastrophalen Ergebnisse in den Umfragen davor hätte es durchaus schlimmer können. Dennoch: Wäre Horst Seehofer nicht gewesen, hätte die Partei vielleicht nicht ihre Mehrheit verloren. So sehen das viele seiner Parteigenossen. Der CSU-Vorsitzende und Bundesinnenminister hatte sich zuletzt einen Machtkampf mit der Kanzlerin geliefert, der nicht nur in Bayern für Kopfschütteln sorgte.

Nun werden Stimmen laut, die den Rücktritt von Seehofer fordern. Dieser lässt am Tag danach nur verlauten: "Ich führe auch heute keine Personaldebatte über mich." Zunächst gelte es, die Koalitionsfrage zu klären. Markus Söder kann indes aufatmen: Der CSU-Vorstand hat ihn unmittelbar nach der Wahlpleite für das Ministerpräsidenten-Amt nominiert.

Was meinen Sie? Sollte Horst Seehofer nach diesem Wahldebakel bleiben oder Platz für einen Nachfolger machen?

Schreiben Sie Ihre Meinung, diskutieren Sie hier in unserem Leserforum unter diesem Artikel mit! Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie sich mit Ihrem vollen Namen, Ihrer postalischen Adresse und Ihrer Mailadresse registrieren. Falls Sie bereits einen Login besitzen, bei dem die Anschrift noch fehlt, bitten wir Sie, diese Daten zu ergänzen. Derzeit sind die Angaben zur Adresse noch freiwillig. Im Leserforum werden wir aber nur Kommentare zulassen, bei denen auch die Angaben "Straße/Hausnummer sowie PLZ/Ort" ausgefüllt wurden. Dennoch wird Ihr Kommentar online nur unter dem von Ihnen gewählten Nickname zu lesen sein. Meinungsbeiträge sind auch per Mail an nn-leserbriefe@pressenetz.de (Stichwort: Seehofer) möglich.
Eine Auswahl der Einsendungen wird gegebenenfalls auch auf der gedruckten Meinungsseite in den Nürnberger Nachrichten mit Angabe des Namens und des Wohnorts (ohne Straßenangabe) erscheinen. Falls Sie damit nicht einverstanden sein sollten, bitten wir Sie, dies in Ihrem Kommentar zu vermerken. 

 

krei

18

18 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Leserforum